Unfall: Fahrer lebensbedrohlich verletzt

Frasdorf/Umrathshausen - Zu einem schweren Unfall ist es am Mittwoch zwischen Frasdorf und Umrathshausen gekommen. Dabei wurde eine Person lebensbedrohlich verletzt.

Lieferwagen kollidiert mit Audi

Ein 55-Jähriger aus Großkarolinenfeld fuhr mit seinem Kleintransporter auf der Kreisstraße vom Umrathshausen in Richtung Frasdorf. Aus bislang ungeklärter Ursache kam er mit seinem Fahrzeug auf die Gegenfahrbahn. Zur gleichen Zeit fuhr ein 36-jähriger Aschauer mit seinem Auto Richtung Umratshausen.

Wie die Polizei berichtet, hat der Audifahrer versucht, auszuweichen. Bei dem Zusammenstoß wurde der 36-Jährige lebensgefährlich verletzt, er musste mit dem Rettungshubschrauber in ein Münchner Krankenhaus geflogen werden. Der Fahrer des Transporters wurde mit mittelschweren Verletzungen ins Krankenhaus nach Prien gefahren.

Rubriklistenbild: © Reisner

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Aschaffenburger zieht sich vor Grab aus - und bereut es bitterlich 
Ein 57-Jähriger entblößte sich auf einem Friedhof in Aschaffenburg - doch die Aktion ging für ihn ziemlich nach hinten los. 
Aschaffenburger zieht sich vor Grab aus - und bereut es bitterlich 
Einbrecher stehlen Spirituosen im Wert von mehreren Tausend Euro
Bei einem Einbruch in einen Getränkemarkt in Nürnberg sind in der Nacht auf Samstag Spirituosen im Wert von mehreren Tausend Euro gestohlen worden.
Einbrecher stehlen Spirituosen im Wert von mehreren Tausend Euro
Horror auf A8: Unbekannter wirft Pflasterstein auf fahrendes Auto
Ein unbekannter Täter hat kurz nach Mitternacht einen Pflasterstein auf die A8 geworfen und ein fahrendes Auto getroffen. Die Polizei sucht nach Zeugen. 
Horror auf A8: Unbekannter wirft Pflasterstein auf fahrendes Auto
Wie Razzia in München: Herrmann will Großeinsätze der Polizei an Bayerns Bahnhöfen
Die große Sicherheitskontrolle am Münchner Hauptbahnhof soll nur der Anfang gewesen sein. Innenminister Joachim Herrmann (CSU) will die Kontrollen ausweiten.
Wie Razzia in München: Herrmann will Großeinsätze der Polizei an Bayerns Bahnhöfen

Kommentare