+
Unfall auf der A 8 bei Grabenstätt: Eine Frau wurde schwer verletzt.  

Auf der A8

Auto rast in Unfallwagen: Frau schwer verletzt

Grabenstätt - Auf der A 8 bei Grabenstätt hat sich erst ein Unfall ereignet. Weil das verunglückte Fahrzeug nicht beleuchtet war, hat sich noch ein Folgeunfall ereignet. Ein Wagen fuhr ungebremst hinein.

Wie die Polizei berichtet, kam eine 32-jährige Frau aus ungeklärter Ursache am Dienstag gegen 2.15 Uhr mit ihrem Wagen auf der A8 bei Grabenstätt ins Schleudern. Das Auto blieb auf dem linken von zwei Fahrstreifen liegen - offenbar war es nicht beleuchtet.

Kurze Zeit später fuhr ein französisches Ehepaar mit Kind auf dem linken Fahrstreifen in Richtung Salzburg. Beinahe ungebremst krachte das Fahrzeug in das Unfallauto, der Kofferraum wurde so weit eingedrückt, dass der Wagen hinter dem Fahrersitz endet. Das hintere Rad wurde samt Stoßdämpfer aus dem Fahrzeug gerissen. Beide Fahrzeugstreifen wurden gesperrt.

Die Fahrerin des Unfallautos dürfte offenbar den Wagen schon verlassen haben, bevor sich der zweite Unfall ereignet. Sie wurde schwer verletzt, auch die französische Familie kam in die Klinik in Traunstein.

Neben dem Rettungsdienst waren die Feuerwehren mit neun Fahrzeugen und rund 65 Mann samt Kreisbrandinspektor vor Ort. Zur Säuberung und Absicherung der Autobahn war die Autobahnmeisterei mit fünf Fahrzeugen im Einsatz. Nach zirka eineinhalb Stunden konnte eine Fahrspur in Fahrtrichtung Salzburg wieder für den Verkehr freigegeben werden. Es entstand ein Schaden von rund 50.000 Euro an den beteiligen Fahrzeugen, den Schutzplanken und dem Fahrbahnbelag. Ab ca. 4.30 Uhr konnte der Verkehr nach Bergung der Fahrzeuge wieder zweispurig in Richtung Salzburg fahren.

Unfall auf der A8 bei Grabenstätt: Bilder

Unfall auf der A8 bei Grabenstätt: Bilder

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei nimmt Fernreisebusse ins Visier
Das Polizeipräsidium Oberbayern Nord beteiligte sich an einer bayernweiten Kontroll- und Fahndungsaktion. Dabei nahmen sie vor allem Fernreisebusse ins Visier. 
Polizei nimmt Fernreisebusse ins Visier
Schweinehoden an Haustür des Nachbarn gehängt
Ein jahrelanger Nachbarschaftsstreit in Unterfranken scheint zu eskalieren. Nun hat ein Mann seinem Nachbarn Schweinehoden an die Haustür gehängt. 
Schweinehoden an Haustür des Nachbarn gehängt
Anzeige statt Telefonnummer für Möchtegern-Casanova
Mit einer Verfolgungsjagd und einem riskanten Fahrmanöver hat ein Möchtegern-Casanova in Oberfranken die Handynummer einer Autofahrerin bekommen wollen.
Anzeige statt Telefonnummer für Möchtegern-Casanova
Fliegerbombe neben Schwandorfer Krankenhaus gefunden
Bei Bauarbeiten wurde in Schwandorf eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Für die Entschärfung muss das Krankenhaus evakuiert werden. 
Fliegerbombe neben Schwandorfer Krankenhaus gefunden

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion