+
Das sind die traurigen Reste des Autos, das der Unfallfahrer in der Schrottpresse entsorgte.

Metallklotz als Beweisstück

Unfallfahrer entsorgt Auto in Schrottpresse

Tirschenreuth - Nach einer Unfallflucht hat ein Autofahrer in der Oberpfalz mit seinem Wagen kurzen Prozess gemacht. Doch seine rabiate Methode, Spuren zu verwischen, nutzte ihm nichts.

Der 30-Jährige verfrachtete sein Auto kurzerhand in eine Schrottpresse, um die Unfallschäden zu vertuschen, wie die Polizei am Donnerstag berichtete. Der Mann war Ende Juli auf einem Parkplatz in Tirschenreuth ins Schleudern geraten und hatte zwei Ruhebänke, einen Baum sowie einen Lichtmasten demoliert. Er kümmerte sich nicht um den Schaden von 7500 Euro und fuhr davon.

Bei den Ermittlungen war die Polizei schnell auf das Auto des Mannes gekommen. Finden konnten die Beamten den Wagen allerdings nicht. Schließlich räumte der 30-Jährige ein, der gesuchte Unfallfahrer zu sein. Zudem präsentierte er den Polizisten das Tatfahrzeug - einen von der Schrottpresse zusammengequetschten Metallklotz. Der Gebrauchtwagen hatte zuvor allerdings auch nur noch einen Wert von rund 1000 Euro.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Bei einem Unfall eines Reisebusses mit Schülern an Bord sind am Freitag auf der Autobahn 7 bei Dinkelsbühl (Landkreis Ansbach) neun Menschen leicht verletzt worden.
Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Ein Fan von Regionalligist Wacker Burghausen muss für ein Jahr ins Gefängnis - ohne Bewährung. Der Richter blieb knallhart!
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Mofa begräbt Mann - gefangen im Hochwasser
Unter seinem Roller eingeklemmt ist ein Mann mehrere Stunden auf einer überfluteten Wiese gefangen gewesen. Die Polizei in Unterfranken befreite ihn stark unterkühlt am …
Mofa begräbt Mann - gefangen im Hochwasser
„Friederike“ in Bayern: Rollerfahrer im Hochwasser gefangen - Lebensgefahr
Sturmtief Friederike erreichte Bayern - genau zum Jahrestag von Orkan Kyrill aus dem Jahr 2007. In unserem Newsblog halten wir Sie auf dem Laufenden.
„Friederike“ in Bayern: Rollerfahrer im Hochwasser gefangen - Lebensgefahr

Kommentare