+
Unfallflucht nach Viagra und Bier: Ein 58-Jähriger hatte es zu eilig. 

Kuriose Begründung

Unfallflucht nach Viagra und Bier: Polizei holt Mann (58) aus Bordell

  • schließen

Viagra und Bier im Auto? Keine gute Idee! Danach musste es schnell gehen, was die Polizei nicht gut fand. 

Landshut - Er wollte nur „ein bisschen Spaß“ haben. Ein 58-Jähriger hatte im Landkreis Landshut den Plan, ein Bordell zu besuchen und bereitete sich daher entsprechend vor: Er schluckte Viagra und trank mehrere Flaschen Bier. Dann musste es schnell gehen. Beim Ausparken stieß er mit seinem Wagen auf einem Parkplatz an ein anderes Fahrzeug. Triebgesteuert hatte er es nach eigener Darstellung sehr eilig und fuhr deshalb einfach weiter zum Freudenhaus. Mit dieser kuriosen Begründung habe der 58-Jährige die Unfallflucht gerechtfertigt, teilt die Polizei am Donnerstag mit. Im Bordell stöberten die Beamten den Mann auf und nahmen ihn fest. Den bereits bezahlten Liebeslohn bekam er übrigens nach eigenen Angaben nicht zurück.

Ein weiterer Fall beschäftigt die Polizei in Nürnberg. Erneut wurde dort eine Prostituierte tot in ihrer Wohnung gefunden - wenige Tage nach einem ähnlichen Fall. Die Polizei geht mittlerweile von einem Serientäter aus.

ch/dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Supergau auf der Bahnstrecke: In Freising ist im Sommer Endstation
Im Sommer droht 50.000 Pendlern, die aus Freising, Landshut, Regensburg und Passau nach München zur Arbeit fahren, der Supergau: Die Bahn baut! Und sperrt dafür die …
Supergau auf der Bahnstrecke: In Freising ist im Sommer Endstation
Was ER mit dem Hochdruckreiniger anstellt, macht alle Bayern fassungslos
Ein junger Mann macht vor, wie die Innenreinigung eines Autos zum Werkstatt-Fall wird. Auf Facebook können es Tausende nicht glauben! 
Was ER mit dem Hochdruckreiniger anstellt, macht alle Bayern fassungslos
Blitzer-Marathon in Bayern: So viele Raser gingen der Polizei ins Netz
Wieder sind viele Raser der Polizei beim Blitzmarathon ins Netz gegangen - trotz Vorwarnung. Den diesjährigen Rekord hat ein Autofahrer in Niederbayern geknackt.
Blitzer-Marathon in Bayern: So viele Raser gingen der Polizei ins Netz
Kampf gegen Hundehaufen: Frankenmetropole geht innovativen Weg
Im Kampf gegen die um sich greifende Hundehaufen-Plage in städtischen Parks geht die Stadt Nürnberg jetzt in die Offensive.
Kampf gegen Hundehaufen: Frankenmetropole geht innovativen Weg

Kommentare