+
Die A 8 war nach einer Karambolage in Richtung Münchenn komplett gesperrt.

Unfallserie am Irschenberg - A 8 gesperrt

Irschenberg - Bei einer Unfallserie auf der Autobahn Salzburg-München (A8) sind am Montag am Irschenberg mehrere Menschen verletzt worden.

Eine 27 Jahre alte Frau aus Breitbrunn am Chiemsee hatte in Höhe des Parkplatzes nahe dem Seehamer See zu spät erkannt, dass ein vorausfahrendes Auto eines 32-Jährigen aus Brixen in Südtirol abgebremst wurde. Ihr Wagen krachte in das Heck des Wagens.

Die Folge dieses Unfalles gegen 8.40 Uhr war ein Stau, an dessen Ende sich eine weitere Karambolage ereignete. Eine 22 Jahre alte Frau aus Traunstein geriet mit ihrem Wagen ins Schleudern und prallte in zwei Autos. Sie musste aus dem Wrack befreit werden, wie das Polizeipräsidium Oberbayern Süd in Rosenheim mitteilte. Mit Verdacht auf Wirbelsäulenverletzungen wurde sie von einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen.

Nur Sekunden später kam es zu einem weiteren Unfall, an dem vier Autos beteiligt waren. Zwei Fahrer hatten das Stauende übersehen. Einer der beiden Unfallverursacher erlitt einen Nasenbeinbruch und andere Gesichtsverletzungen. Der gesamte Schaden der Unfallserie liegt bei über 70 000 Euro. Zeitweise war die A8 total gesperrt. Es gab kilometerlange Staus.

dpa


Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Privatfirmen dürfen nicht Altpapier sammeln
Das Sammeln von Altpapier bleibt ein Privileg der Landkreise. Das Bayerische Verwaltungsgerichtshof hat nach mehrjährigem Rechtsstreit die Klage eines privaten …
Privatfirmen dürfen nicht Altpapier sammeln
Wohin mit all dem Laub?
Hört man das Dröhnen der Laubbläser, ist klar: Der Herbst und sein Blätterwahnsinn sind wieder da. Doch wo landet eigentlich all das Zeug? Und wieso sollte man den …
Wohin mit all dem Laub?
Immer mehr Straftaten in Bayern
Im vergangenen Jahr ist die Zahl der verurteilten Straftäter wieder gestiegen - 4,5 Prozent mehr als im Jahr 2015.
Immer mehr Straftaten in Bayern
Psychiatrisches Gutachten über Reichsbürger steht fest
Der 50-jährige Reichsbürger soll im Oktober 2016 auf SEK-Beamte geschossen haben. Der zuständige Psychiater hat jetzt ein Gutachten zu dessen Schuldfähigkeit vorgestellt.
Psychiatrisches Gutachten über Reichsbürger steht fest

Kommentare