Doofe Diebin stellt sich mit echtem Namen vor

Eschau - Einen Meistercoup plant man wahrlich anders: Eine Ladendiebin hat sich vor ihrem Beutezug erst einmal namentlich vorgestellt. Sogar ihre Adresse gab die Frau an.

Die 38 Jahre alte Frau habe am Donnerstag in Eschau (Landkreis Miltenberg) ein Armband zum Reinigen in das Geschäft gebracht, teilte die Polizei am Freitag mit. Dabei gab sie ihre persönlichen Daten an. In einem unbeobachteten Moment griff sie in eine Vitrine und stahl Schmuck im Wert von rund 10 000 Euro. Weit kam die polizeibekannte Frau aus dem Landkreis Aschaffenburg jedoch nicht.

Noch bevor die 38-Jährige zu Hause war, erwischte die Polizei sie mit einem Teil des Schmucks.

lby

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zwei Verletzte bei Brand eines Wohnhauses in Cham
In Cham in der Oberpfalz kam es zu einem Wohnungsbrand. Zwei Männer zogen sich dabei Verletzungen zu. Anwohner sprechen von einer Explosion.
Zwei Verletzte bei Brand eines Wohnhauses in Cham
Diskussion um Forschung mit hoch angereichertem Uran
Eigentlich sollte der Reaktor in Garching zum 31. Dezember auf niedrig angereichertes Uran umgestellt sein. Doch an diese Frist hält sich niemand. Nun hagelt es Kritik.
Diskussion um Forschung mit hoch angereichertem Uran
Wieder Blockabfertigung auf der Inntalautobahn - Polizei rechnet mit „erheblichen Verkehrsbehinderungen“ 
Für den Juli hat das österreichische Bundesland Tirol weitere Blockabfertigungen auf der Inntalautobahn angekündigt. So auch am kommenden Montag. Die Polizei rechnet …
Wieder Blockabfertigung auf der Inntalautobahn - Polizei rechnet mit „erheblichen Verkehrsbehinderungen“ 
57-Jähriger wird überfahren, liegengelassen - und stirbt alleine am Straßenrand
Eine Frau sieht einen Mann bewegungslos am Straßenrand liegen. Sie setzt einen Notruf ab und leistet erste Hilfe. Doch alles zu spät. Die Polizei geht von einer …
57-Jähriger wird überfahren, liegengelassen - und stirbt alleine am Straßenrand

Kommentare