Ungewöhnliche Hochzeiten in Bayern am 09.09.09

München - Das einprägsame Hochzeitsdatum reichte ihnen nicht. Für den 09.09.09 ließen einige Hochzeitspaare sich zum "schönsten Tag des Lebens" etwas Besonderes einfallen und wollten dabei hoch hinaus.

Neun Paare gaben sich am Mittwoch das Ja-Wort auf der Zugspitze. Den traumhaften Rundumblick über die Alpen gab es als Zugabe gratis. In 2962 Metern Höhe versprachen sie sich vor dem Standesbeamten der Marktgemeinde Garmisch-Partenkirchen ewige Treue. Der Beamte war dazu eigens mit der Seilbahn auf Deutschlands höchsten Berg gekommen.

Im Halb-Stunden-Takt schlossen die Paare in einem mit Blumen geschmückten Raum des Restaurants SonnAlpin den Bund fürs Leben. Etliche der aus ganz Deutschland angereisten Jungvermählten hatten dazu ihre Verwandten mitgebracht. Die Brautpaare wurden für die Anreise auf Deutschlands höchsten Punkt mit einem wolkenlosen Himmel und einer grandiosen Fernsicht belohnt. Beim Rundumblick von der Aussichtsplattform wehte ein für die Zugspitze im Herbst angenehm laues Lüfterl von zehn Grad.

In München schwebte das junge Glück im übertragenen Sinn auf Wolke sieben. Neun Paare wollten sich - für jedermann sichtbar - 50 Meter über der Theresienwiese das Ja-Wort geben. Sie heirateten auf einer Plattform , die von einem Autokran in die Höhe gezogen wurde.

Bilder vom Heiratsschwindel über den Dächern Münchens

Schnapszahl-Hochzeit über der Wiesn

Mit Blick auf die Oktoberfest-Bierzelte, die gerade aufgebaut werden, lauschten die Hochzeitsgesellschaften den Worten eines freien Theologen. Offiziellen Charakter hatten die jeweils rund 15-minütigen Zeremonien hoch über der Wiesn nicht, wie eine Sprecherin sagte. Die meisten Paare seien bereits standesamtlich getraut. Einige hätten noch vor, kirchlich zu heiraten.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vorgetäuschter Überfall auf Werttransporter - fünf Täter verurteilt
Fünf der sechs Männer, die einen Raubüberfall auf einen Wertransporter vortäuschten wurden verurteilt. Das Gericht berichtet von dem genauen Ablauf und Hintergrund des …
Vorgetäuschter Überfall auf Werttransporter - fünf Täter verurteilt
Für Kleinkinder sehr gefährlich: Münchner Einzelhändler ruft dieses Produkt zurück
Ein Einzelhänder mit Sitz in München ruft seine schwarzen Augenbohnen zurück. Grund dafür sei das Pestizid Chlorpyrifos, das in hoher Menge in den Lebensmittel gefunden …
Für Kleinkinder sehr gefährlich: Münchner Einzelhändler ruft dieses Produkt zurück
Frachter steckt in Fluss fest - Donau nicht mehr gesperrt
Seit Donnerstagvormittag ist die Donau aufgrund der Havarie eines Schiffes gesperrt. Der Einsatz könnte noch den ganzen Tag dauern.
Frachter steckt in Fluss fest - Donau nicht mehr gesperrt
Gruseliger Verdacht: Paar soll Leiche aus Wohnung verschleppt haben
In Günzburg wurde auf einem Parkplatz eine Leiche gefunden. Wie die Polizei herausfand, verstarb der Mann jedoch nicht am Fundort, sondern zuvor in seiner Wohnung. 
Gruseliger Verdacht: Paar soll Leiche aus Wohnung verschleppt haben

Kommentare