Ungewöhnlicher Einsatz

Polizei rettet 100 Brote

Würzburg - Polizisten retten öfter Menschen - Brote eher selten. In Würzburg ist es Mittwochnacht zu einem ungewöhnlichen Einsatz gekommen.

Gut 100 Brote hätte ein Würzburger Bäcker in die Mülltonne werfen müssen – wenn ihm nicht die Polizei bei der Suche nach einem abgebrochenen Knetmaschinenteil geholfen hätte.

Das Metallstück war Mittwochnacht im Brotteig verschwunden, was aber erst nach dem Backen von mehr als 100 Laiben auffiel. Die Mitarbeiter riefen die Polizei, die mit einem Metalldetektor anrückte. „Wie es der Zufall will, konnte bereits im dritten Brot das Metallteil lokalisiert werden“, schrieb die Polizei.

tz

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lawine in Berchtesgadener Alpen: Junger Mann stirbt vor Augen seiner Familie
Nach dem Abgang einer Lawine war im Berchtesgadener Land am Donnerstagabend ein Großeinsatz im Gange. Ein junger Mann wurde tödlich verletzt.
Lawine in Berchtesgadener Alpen: Junger Mann stirbt vor Augen seiner Familie
Evakuierung wegen Explosionsgefahr in Alzenau
In Alzenau (Landkreis Aschaffenburg) musste am Donnerstag ein Gebiet geräumt werden. Der Grund war eine beschädigte Gasleitung.
Evakuierung wegen Explosionsgefahr in Alzenau
Polizei hebt große Cannabis-Aufzuchtanlage aus 
Bei der Durchsuchung des Grundstücks eines 29-Jährigen in Markl am Inn fanden die Ermittler eine professionelle Indoor-Anlage zur Produktion von Cannabis. Außerdem …
Polizei hebt große Cannabis-Aufzuchtanlage aus 
Unfall mit mehreren Lastwagen sorgt für lange Staus auf A3
Nach einem Unfall mit mehreren Lkws nahe der Ausfahrt Marktheidenfeld musste am Donnerstagmorgen die A3 in beiden Richtungen gesperrt werden.
Unfall mit mehreren Lastwagen sorgt für lange Staus auf A3

Kommentare