+
Auf so einem Puffer (roter Kreis) fuhr ein 21-Jähriger sieben Minuten lang nach Bamberg. 

Irre Aktion

Lebensgefährlicher Ritt in den Bahnhof: Mann (21) sitzt vorne auf dem Zug 

Ein 21-Jähriger fuhr mit einem Zug, indem er sich außerhalb auf einen Puffer stellte. Die Bundespolizei ermittelt nach dem gefährlichen Bahnausflug - gegen ihn lag bereits ein Haftbefehl vor. 

Bamberg - Kaum zu fassen, in welch eine lebensgefährliche Lage sich ein 21-Jähriger in Bamberg brachte: Am Freitagmorgen fuhr der Serbe in den Bamberger Bahnhof ein. Doch anders man es erwartet befand der Mann sich nicht in dem fahrenden Zug, sondern außerhalb - auf einem Puffer. Wie die Bundespolizei berichtet, fuhr er so auf einer Agilis-Bahn von Breitengüßbach bis nach Bamberg. Die Fahrtzeit für diese Strecke beträgt sieben Minuten. 

Der irre Ritt des jungen Mannes wurde am Bamberger Bahnhof schnell von Sicherheitsmitarbeitern der Deutschen Bahn unterbrochen. Wieso er sich nicht in den Zug setzen wollte, sondern sich stattdessen lieber in Gefahr brachte, konnte oder wollte der Mann nicht erklären. 

Die Mitarbeiter der DB übergaben den 21-Jährigen der Bundespolizei - als diese seine Personalien überprüften stellte sich heraus: Gegen den 21-Jährigen stand bereits ein Haftbefehl aus. Wegen Diebstahl muss er noch sechs Monate im Haft. 

Hinzu kommt nun eine Bestrafung für seine illegale Mitfahrgelegenheit nach Bamberg - deswegen muss er sich wegen einer Ordnungswidrigkeit verantworten. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mann will mit irrwitziger Aktion sein Handy retten - und bringt sich dabei in Lebensgefahr
Bei einer waghalsigen Rettungsaktion für sein Handy hat sich ein Mann in Coburg in große Gefahr gebracht. Er musste gerettet werden. 
Mann will mit irrwitziger Aktion sein Handy retten - und bringt sich dabei in Lebensgefahr
Mann greift Frau und Tochter an und bedroht Passanten mit Waffe - Täter auf der Flucht
Ein Mann (50) soll in Nürnberg zuerst seine Familie angegriffen und dann Passanten bedroht haben. Danach flüchtete er. Eine großangelegte Fahndung blieb erfolglos.
Mann greift Frau und Tochter an und bedroht Passanten mit Waffe - Täter auf der Flucht
Hitzewelle im Anmarsch - Rekordtemperaturen für kommende Woche angesagt
Ein Ende des Sommers ist nicht in Sicht. Am Wochenende noch viel Regen in Bayern, aber ab nächster Woche rollt die Hitzewelle mit Rekordtemperaturen ins Land.
Hitzewelle im Anmarsch - Rekordtemperaturen für kommende Woche angesagt
„Brutal und sinnlos“: Fischertag in Memmingen in der Kritik
Bei ihrem traditionellen Fischertag haben sich am Samstagmorgen genau 1188 Memminger auf die Jagd nach Forellen gemacht.
„Brutal und sinnlos“: Fischertag in Memmingen in der Kritik

Kommentare