Unglück: Soldat bei Übung angeschossen

Bad Reichenhall - Bei Schießübungen in der bundeswehreigenen Schießanlage bei Bad Reichenhall wurde am Mittwoch ein Zeitsoldat an der Schulter verletzt.

Der 22-Jährige befand sich zusammen mit einem 26-jährigen Kameraden auf einer Schießbahn im sogenannten Nesselgraben. Er wollte ein Schießtraining mit einem Maschinengewehr machen.

Dabei legte der Ältere die Schusswaffe auf die Schulter des knienden Jüngeren und gab einen Feuerstoß ab.  Plötzlich verspürte der 22-Jährige Schmerzen im Schulterbereich, er blutete stark.

Bei der anschließenden medizinischen Versorgung wurde eine Schusswunde mit einer Muskelverletzung an der rechten Schulter festgestellt.

Wie es zu dem Unfall gekommen war, ist noch unklar. Staatsanwaltschaft und Kripo Traunstein haben die Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung übernommen.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vorbereitungen für Evakuierung des Schwandorfer Krankenhauses laufen
Nachdem eine Fliegerbombe nahe des Krankenhauses in Schwandorf gefunden wurde, laufen die Vorbereitungen für die Evakuierung an. Am kommenden Samstag soll die Bombe …
Vorbereitungen für Evakuierung des Schwandorfer Krankenhauses laufen
Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr
Eine volltrunkene Frau fuhr äußerst rasant in einen Kreisverkehr ein - und fiel mit diesem riskanten Manöver glücklicherweise einer vorbeifahrenden Polizeistreife auf. 
Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr
Missbrauchsprozess Förster: Zwei Prostituierte sagen aus
Vor rund einem Jahr gehörte Linus Förster noch zu den führenden Köpfen der SPD in Bayern - nun droht ihm wegen mehrerer mutmaßlichen Sexualverbrechen eine langjährige …
Missbrauchsprozess Förster: Zwei Prostituierte sagen aus
Mitarbeiter schließt versehentlich Schleusentor
Weil ein Mitarbeiter das Tor einer Schleuse deutlich zu früh schloss, entstand womöglich ein immenser Schaden an einem Schiffsrumpf.  
Mitarbeiter schließt versehentlich Schleusentor

Kommentare