Unheilbare Krankheit führt zu Familiendrama

Hersbruck - Eine unheilbare Erkrankung war der Auslöser für ein Familiendrama am Mittwoch im mittelfränkischen Hersbruck:

Ein 76-jähriger Mann tötete zunächst seine Ehefrau, dann richtete er die Waffe gegen sich selbst, überlebte aber schwer verletzt. Das Ehepaar war am Vormittag gemeinsam in den Keller gegangen. Dort schoss der Mann auf seine 74-jährige Ehefrau.

Dann bat er einen Angehörigen telefonisch, zu dem Einfamilienhaus zu kommen, ehe er versuchte, sich selbst zu töten. Der Verwandte fand die Eheleute schwer verletzt. Die Frau starb später im Krankenhaus. In der Wohnung wurde ein Abschiedsbrief gefunden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Warnung vor strengem Frost: Deutscher Wetterdienst erwartet extreme Kältenacht
Bayern bleibt ein unangenehmes Wetter erhalten. Ein Meteorologe warnt vor Kältetoten und Temperaturen um minus 20 Grad. Zur Wetter-Prognose.
Warnung vor strengem Frost: Deutscher Wetterdienst erwartet extreme Kältenacht
Frau verliert Bewusstsein und fährt in Eisenzaun - Tod in Klinik
Eine Frau ist mit ihrem Wagen von der Straße abgekommen und in einen Eisenzaun gekracht. Mit fatalen Folgen. 
Frau verliert Bewusstsein und fährt in Eisenzaun - Tod in Klinik
Trotz Finanzskandal: Eichstätter Bischof Hanke bleibt im Amt
Der millionenschwere Finanzskandal erschüttert das Bistum Eichstätt bis in die Grundfesten. Nur einer sitzt fest im Sattel und wird dort auch bleiben: Der Bischof des …
Trotz Finanzskandal: Eichstätter Bischof Hanke bleibt im Amt
Lawinen-Gefahr in den Alpen: Mäßig bis gering - darauf sollten Skifahrer trotzdem achten
Lawinen in Bayern und Tirol: Hier erfahren Sie alles zu Lawinenwarndienst, Gefahrenstufe und aktueller Lage in unserem Ticker.
Lawinen-Gefahr in den Alpen: Mäßig bis gering - darauf sollten Skifahrer trotzdem achten

Kommentare