+
Im Dezember 2008 demonstrierten Münchner Studenten gegen die Studiengebühren.

Uni: Nur das erste Kind zahlt

München - Von wegen Demonstrieren bringt nichts: Tausende Studenten gingen in München und ganz Bayern seit der Einführung der Studiengebühren von 500 Euro pro Semester auf die Straße.

Jetzt konnte ein Teilerfolg gefeiert werden: Künftig muss in einer Familie die Gebühr nur noch ein Mal bezahlt werden – egal wie viele Kinder an einer Universität sind! Die Regelung gilt bereits für das gerade angelaufene Wintersemester 2009/10. Nun können sich Studierende von Studienbeiträgen befreien, wenn eine Schwester oder ein Bruder gleichzeitig an einer Hochschule in Deutschland oder dem EU-Raum Studienbeiträge entrichtet.

„Selbstverständlich bleiben Familien mit drei oder mehr Kindern, für die Kindergeldanspruch besteht, wie schon bisher von den Studienbeiträgen vollständig befreit“, so der bayerische Wissenschaftsminister Wolfgang Heubisch (FDP). Studenten, die von der neuen Geschwisterregelung betroffen sind, sollten sich schleunigst auf den Weg zu ihrer Studentenkanzlei machen und sich ihre bereits überwiesenen Studiengebühren für das laufende ­Semester zurückholen: Die Rückforderungsfrist, von Uni zu Uni unterschiedlich, endet in den kommenden Tagen.

sd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Immer noch Warnungen für Teile Bayerns: Sturmböen und Schnee
Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat auch für Dienstag die Menschen in den bayerischen Regierungsbezirken Schwaben und Oberbayern gewarnt. Lesen Sie die Details. 
Immer noch Warnungen für Teile Bayerns: Sturmböen und Schnee
Zwei Frauen bei Unfall nahe Landshut schwer verletzt
Drei Menschen sind bei einem Unfall mit einem Fahranfänger in Pfeffenhausen bei Landshut verletzt worden, zwei von ihnen schwer.
Zwei Frauen bei Unfall nahe Landshut schwer verletzt
Frau gequält und erschlagen - zwölf Jahre Haft wegen Totschlags
Mehr als fünf Stunden lang, soll er seine Frau geschlagen und gequält haben. Als er schließlich den Notarzt rief, war es bereits zu spät. Nun wurde der Mann verurteilt. 
Frau gequält und erschlagen - zwölf Jahre Haft wegen Totschlags
Wagen kracht gegen Baum - Feuerwehrler müssen toten Kameraden bergen
Tragischer Unfall nahe Manching: Am Montag ist ein 42-Jähriger mit seinem Wagen gegen einen Baum gekracht. Die herbeigerufene Feuerwehr erkannte den Fahrer sofort.
Wagen kracht gegen Baum - Feuerwehrler müssen toten Kameraden bergen

Kommentare