Himmlische Aufnahmen von Bayern

Unsere Heimat – ein Höhenflug in Bildern

München - Ein Jahr seines Lebens hat er im Himmel über Bayern verbracht. Klaus Leidorf ist Luftbildarchäologe und Heimatkundler aus der Vogelperspektive. Von seinen Flügen bringt er aberwitzige Bilder mit. Jetzt ist sein zweites Buch erschienen. Ein Erlebnis.

Seit über 20 Jahren arbeitet er im Himmel über Bayern: Klaus Leidorf

Die Wiese des Aquaparks bei Moosburg, Kreis Freising, schaut aus wie ein Fleckerlteppich – aus Menschen, Handtüchern, Sonnenschirmen. Sieht er so aus, der bayerische Sommer – Gruppenkuscheln auf der Wiese? Der Luftbildarchäologe Klaus Leidorf (u.) hat das Bild aus 500 Metern Höhe gemacht. Noch 100 andere Objekte hat er im Flug abgelichtet und in einem Buch vereint.

Seit über 20 Jahren arbeitet er im Himmel über Bayern; der Mann aus Buch am Erlbach fliegt mit der Cessna oft acht Stunden am Stück. Dabei fotografiert er Bodenformationen, Surfer auf den Osterseen oder Kleingartenkolonien am Mittleren Ring. Leidorf, Jahrgang 1956, treibt Bayernkunde aus der Vogelperspektive. Beneidenswert.

sts

Unsere Heimat – ein Höhenflug in Bildern

Das Buch

Klaus Leidorf: „Hoch über Bayern 2“, Volk Verlag, 192 S., rund 100 Bilder, 24,90 Euro.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wer kennt diesen Mann? Polizei veröffentlicht Foto nach Raub
Ein bewaffneter Mann hat am Donnerstagabend eine Tankstelle in Eggenfelden überfallen. Jetzt hat die Polizei ein Foto veröffentlicht.
Wer kennt diesen Mann? Polizei veröffentlicht Foto nach Raub
Rätsel nach Fund von Frauenleiche gelöst
Wer ist die Frau? Und woran starb sie? Diese Fragen waren nach dem Fund einer Leiche im Landkreis Kelheim offen. Inzwischen hat die Polizei sie wohl geklärt.
Rätsel nach Fund von Frauenleiche gelöst
Straße nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt
Ein Lkw-Fahrer ist bei einem Unfall auf der Bundesstraße 14 in der Nähe von Gebenbach (Landkreis Amberg-Sulzbach) schwer verletzt worden.
Straße nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt
Drohnen könnten Problem auf Bayerns Skipisten werden
Immer mehr Skifahrer wollen ihre Abfahrt mit einer Drohne filmen, haben ihre fliegende Kamera aber nicht unter Kontrolle. Die Betreiber der Skigebiete in Bayern …
Drohnen könnten Problem auf Bayerns Skipisten werden

Kommentare