Die Rechnung: 1400 Euro

Betrüger tankt 1000 Liter Diesel und haut ab

Alzenau - Eine dreiste Masche stellt die Polizei in Unterfranken vor ein Rätsel. Ein Mann hat über 1000 Liter Diesel in seinen Transporter gefüllt und ist geflüchtet - so funktioniert der Trick.

Die kostenlose tz-online.de-App:

Hier finden Sie die App für iPhones und iPad bei iTunes

Hier finden Sie die App für Android-Handys bei Google Play

Die kostenlose merkur-online.de-App:

Hier finden Sie die App für iPhones und iPad bei iTunes

Hier finden Sie die App für Android-Handys bei Google Play

Mit einem vermutlich umgebauten Kleintransporter hat ein Mann im unterfränkischen Alzenau (Kreis Aschaffenburg) mehr als 1000 Liter Diesel gestohlen. „Was zunächst nach einem ganz gewöhnlichen Tankvorgang aussah, entpuppte sich als dreiste Betrugsmasche“, sagte Polizeisprecher Matthias Schäfer am Freitag. Mit gleich zwei Zapfpistolen hatte der Mann am Dienstag durch eine geöffnete Schiebetür Diesel in ein Behältnis im Fahrzeug gefüllt. Die Polizei vermutet, dass der Transporter mit zusätzlichen Tanks ausgerüstet ist. Anschließend fuhr der Unbekannte davon, ohne die Rechnung von etwa 1400 Euro zu bezahlen.

Der Mann nutzte die Masche wohl schon seit einiger Zeit, wie die Polizei mitteilte: Vermutlich gehen drei weitere Fälle aus Hessen auf sein Konto, bei denen insgesamt 2000 Liter Diesel gestohlen wurden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Abgeordneten-Prozess: Auch nach zwei Jahren kein Termin
Der Abgeordnete Günther Felbinger wartet weiter auf einen Gerichtstermin. Er soll den Landtag um viel Geld betrogen haben, doch das Landgericht priorisiert andere Fälle …
Abgeordneten-Prozess: Auch nach zwei Jahren kein Termin
Bayern erhöht Ausgaben um 524 Millionen Euro
München – Durch neue Projekte summieren sich die Ausgaben des Freistaats 2018 auf 59,9 Milliarden Euro. Die CSU-Fraktion setzt dabei kleine Nadelstiche gegen die …
Bayern erhöht Ausgaben um 524 Millionen Euro
Fliegerbombe erfolgreich entschärft: Bewohner dürfen zurück
Eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg wurde am Freitag bei Baggerarbeiten in der Gemeinde Kastenau im Landkreis Rosenheim gefunden. 
Fliegerbombe erfolgreich entschärft: Bewohner dürfen zurück
Mann lädt Frauen zu einer Medikamentenstudie ein - dann vergewaltigt er sie
Jahrelang gewann ein Mann aus Nürnberg mit einer grausamen Masche Frauen und deren Vertrauen für sich - anschließend machte er sie bewusstlos und verging sich an ihnen. 
Mann lädt Frauen zu einer Medikamentenstudie ein - dann vergewaltigt er sie

Kommentare