+
Ein Rentner schlug mit der Axt in Richtung eines Wohnmobilbesitzers.

Attacke auf Wohnmobil und Eigentümer

Rentner greift Mann mit Axt an

Kitzingen - Die Polizei ermittelt gegen einen 74-jährigen Rentner in Unterfranken, weil der zunächst das Wohnmobil eines Mannes, dann den Eigentümer selbst mit einer Axt attackierte.

Ein Rentner hat in Kitzingen einen 51 Jahre alten Mann mit seiner Axt angegriffen und verletzt. Zuerst sei der 74-Jährige mit zwei Äxten auf das Wohnmobil des Mannes losgegangen, doch als der Eigentümer dazu kam, schlug er mit einer Axt auch in dessen Richtung, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Der 51-Jährige konnte den Schlägen ausweichen und den Angreifer überwältigen. Der Rentner wurde vorläufig festgenommen, die Polizei ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung. In der Nacht auf Dienstag hatte ein Unbekannter das Haus des Rentners beschmiert - die Polizei geht davon aus, dass diese Tat der Hintergrund für die Auseinandersetzung gewesen sein könnte.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Razzia in Augsburg abgeschlossen: Terrorverdacht gegen drei Männer
In Augsburg durchsucht die Polizei seit Donnerstagmorgen 13 Wohnungen. Grund dafür ist der Terrorverdacht gegen drei Männer.
Razzia in Augsburg abgeschlossen: Terrorverdacht gegen drei Männer
Vorgetäuschter Überfall auf Werttransporter - Polizei sucht sechsten Täter
Bereits fünf mutmaßliche Täter wurden nach dem vorgetäuschten Raubüberfall festgenommen. Jetzt wird ein sechster Verdächtiger mit internationalen Haftbefehl gesucht.
Vorgetäuschter Überfall auf Werttransporter - Polizei sucht sechsten Täter
Frachter steckt in Fluss fest - Donau vorübergehend gesperrt
Seit Donnerstagvormittag ist die Donau aufgrund der Havarie eines Schiffes gesperrt. Der Einsatz könnte noch den ganzen Tag dauern.
Frachter steckt in Fluss fest - Donau vorübergehend gesperrt
Bergbauern schlagen mit Demo Alarm: „Nur noch Wolfsreviere statt Weidetiere“
Am Donnerstag haben Bergbauern in München für einen besseren Schutz vor Wölfen demonstriert. Der Präsident des Bayerischen Bauernverbands sprach vor rund 100 Bauern.
Bergbauern schlagen mit Demo Alarm: „Nur noch Wolfsreviere statt Weidetiere“

Kommentare