+
Die Erstaufnahmeeinrichtung in Zirndorf.

Asylpolitik in Bayern

Asylbewerber: Neue Einrichtungen in Bayern?

München - Zwei neue Erstaufnahmeeinrichtungen, das fordern die bayerischen Grünen. Die Unterkünfte in München und Zirndorf seien "hoffnungslos überfüllt".

Die Grünen fordern zwei neue Erstaufnahmeeinrichtungen für Flüchtlinge in Bayern. Die beiden bestehenden Unterkünfte in München und Zirndorf seien hoffnungslos überfüllt, sagte die schwäbische Landtagsabgeordnete Christine Kamm am Freitag in München. „Es gab mal eine Zeit, da hatten wir acht Erstaufnahmeeinrichtungen in Bayern.“ Sie forderte die CSU auf, den von Sozialministerin Emilia Müller versprochenen Kurswechsel in der Asylpolitik umzusetzen.

Kamm verlangte unter anderem die „Abschaffung der generellen Lagerpflicht für Flüchtlinge“ - neue Gemeinschaftsunterkünfte für Asylbewerber seien ohnehin kaum noch zu finden. Mittlerweile seien zwei Drittel der Asylbewerber nicht mehr in Gemeinschaftsunterkünften untergebracht. Kamm verlangte weiter ein Ende der bisherigen Praxis, Asylbewerber in Abschiebehaft im Gefängnis unterzubringen. „Das sind Menschen, die haben nichts verbrochen, außer dass sie versuchen, hier Asyl zu bekommen.“ Deswegen müssten Abschiebehäftlinge getrennt von Strafgefangenen untergebracht werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Messer-Attacke am Bahnhof: Urteil im Grafing-Prozess erwartet
Ein Gutachter schätzt den mutmaßlichen Täter als schuldunfähig ein. Das Gericht muss entscheiden, ob er dauerhaft in einer psychiatrischen Klinik untergebracht wird.
Nach Messer-Attacke am Bahnhof: Urteil im Grafing-Prozess erwartet
Feuer in Papier-Lagerhalle verursacht Millionenschaden
Bei einem Brand in einer Lagerhalle in der Oberpfalz entstand ein Millionenschaden. Verletzt wurde niemand.
Feuer in Papier-Lagerhalle verursacht Millionenschaden
Nach Mord an Mutter: Mutmaßlicher Täter aus Freyung vor Gericht
Nach dem Mord an einer jungen Mutter in Freyung steht der mutmaßliche Täter nun vor Gericht. Er war in Spanien gefasst worden. 
Nach Mord an Mutter: Mutmaßlicher Täter aus Freyung vor Gericht
Wegen Blitzeinschlag: Zugverkehr auf Westfrankenbahn weiter unterbrochen
Der Zugverkehr auf der Westfrankenbahn bleibt weiter unterbrochen. Nach einem Blitzeinschlag in ein Stellwerk fahren auch am Donnerstag keine Züge.
Wegen Blitzeinschlag: Zugverkehr auf Westfrankenbahn weiter unterbrochen

Kommentare