Vermisster lag tot in seiner Wohnung

Unterneukirchen - Die Nachbarn hatten einen Mann, der in Unterneukirchen (Landkreis Altötting) wohnt, schon längere Zeit nicht mehr gesehen. Die verständigten Rettungskräfte öffneten die Tür - und fanden den Vermissten tot in seiner Wohnung.

Bei dem Mann, der von Anwohnern am Dienstag in der Früh vermisst gemeldet worden war, handelt es sich um einen 66-Jährigen. Die Feuerwehr öffnete die versperrte Tür. Rettungskräfte fanden in der Dachgeschosswohnung einen toten Mann.

Aufgrund der längeren Liegezeit der Person wird über eine Obduktion die Identität geklärt werden müssen. Die Gesamtumstände lassen jedoch keinen Hinweis auf ein Gewaltverbrechen oder Unfall zu. Die Kriminalpolizeiinspektion Mühldorf hat die Ermittlungen aufgenommen.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Pony-Herde hat ungewöhnliche Fluchthelfer
Zehn Ponys konnten am Donnerstag ausbüxen, dabei hatten sie ungewöhnliche Fluchthelfer. Nach einigen Stunden Freiheit kehrten sie dann doch wieder zurück. 
Pony-Herde hat ungewöhnliche Fluchthelfer
Hunderte Ecstasy-Tabletten gefunden
Hunderte Ecstasy-Tabletten haben Zollfahnder in Straubing gefunden. Die Drogendealer wählten für die Pillen ein ungewöhnliches Versteck. 
Hunderte Ecstasy-Tabletten gefunden
Fast 500 Kilo geschmuggelten Shisha-Tabak gefunden
Bei einer Routinekontrolle stellten Zöllner fast eine halbe Tonne Shisha-Tabak sicher. Der Schmuggler sitzt nun wegen eines weiteren Delikts in Untersuchungshaft. 
Fast 500 Kilo geschmuggelten Shisha-Tabak gefunden
17-Jähriger ohne Führerschein verletzt Radfahrerin mit Mamas Auto
Den Urlaub der Mutter hat ein 17-Jähriger im schwäbischen Dillingen für eine unerlaubte Spritztour mit ihrem Auto genutzt. Weit kam er nicht:
17-Jähriger ohne Führerschein verletzt Radfahrerin mit Mamas Auto

Kommentare