News-Ticker: Polizei soll Attentäter von Barcelona erschossen haben

News-Ticker: Polizei soll Attentäter von Barcelona erschossen haben

Untersuchungshäftling springt aus Fenster und flüchtet

Nürnberg - Ein Untersuchungshäftling ist am Freitag während seines Prozesses im Amtsgericht Nürnberg in die Freiheit geflüchtet.

Der 38-Jährige nutzte die Gelegenheit, um im Flur vor dem Sitzungssaal aus dem Fenster im Erdgeschoss zu springen, wie die Justizpressestelle mitteilte. Nachdem ein Beamter den Mann zwar verfolgte, aber nicht fassen konnte, fahndete die Polizei nach ihm.

Gegen den Angeklagten wird seit November unter anderem wegen versuchter räuberischer Erpressung, Anstiftung zur falschen uneidlichen Aussage und Verletzung der Vertraulichkeit des Wortes verhandelt.

Mit dem Fenstersprung gelang zumindest vorläufig dem dritten Nürnberger Häftling binnen eines Jahres die Flucht aus dem Justizgewahrsam: Im August hatten zwei Untersuchungshäftlinge mit einem Schraubenzieher die hölzerne Decke in der Toilette ihrer Gefängniszelle durchstoßen und waren so auf den Dachboden gelangt. Vom Dach kletterten sie auf die Anstaltsmauer und seilten sich an zusammengeknoteter Bettwäsche 15 Meter tief ab.

Im Mai hatte ein Abschiebehäftling eine filmreife Flucht hingelegt: Er kletterte die glatte Knastwand hoch, überwand ein vorspringendes Dach, kämpfte sich durch Stacheldraht und sprang mehrere Meter in die Tiefe.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gleitschirmflieger stürzt in Baumkrone
Ein Gleitschirmflieger ist in Neumarkt in der Oberpfalz zehn Meter tief in eine Baumkrone gestürzt. Er war gerade gestartet, da überraschte ihn eine heftige Windböe.
Gleitschirmflieger stürzt in Baumkrone
Buben zerkratzen Autos - und beichten es dann dem Papa
Da hat das schlechte Gewissen gedrückt: Ein Siebenjähriger hat seinem Vater gebeichtet, gemeinsam mit einem Freund in Nürnberg zahlreiche Autos beschädigt zu haben. …
Buben zerkratzen Autos - und beichten es dann dem Papa
Massenschlägerei in Asyl-Unterkunft: Sechs Menschen verletzt 
Bei einer Massenschlägerei mit rund 60 Beteiligten in einer Schweinfurter Flüchtlingsunterkunft sind acht Menschen leicht verletzt worden. Die Polizei ermittelt nun.
Massenschlägerei in Asyl-Unterkunft: Sechs Menschen verletzt 
"Fäkalienregen": Anwohner wundern sich über braune Spritzer auf Autos
Braune Kotspritzer im Garten und auf Autos sorgen in Mittelfranken für Verwirrung: Stammen sie aus einer Flugzeugtoilette? Oder ist es Gülle? Die Polizei glaubt jetzt …
"Fäkalienregen": Anwohner wundern sich über braune Spritzer auf Autos

Kommentare