+
Es drohen die nächsten Unwetter: Wie hier im Kreis Starnberg sollen sich auch am Mittwoch Gewitter mit Starkregen über Oberbayern zusammenbrauen.

Warnstufe 1 in Oberbayern

Gewitter und Starkregen: Neue Unwetter im Anmarsch

  • schließen

München - Am Dienstag noch schönstes Biergartenwetter, Sonne, sommerliche Temperaturen - und heute schon wieder Regen, Gewitter, Unwetter? Leider ja. Das erwartet Oberbayern am Mittwoch und Donnerstag.

Der Regen kommt von Westen: Schon am Donnerstagvormittag gehen über Schwaben und dem westlichen Oberbayern Gewitter mit Starkregen nieder - der Deutsche Wetterdienst rechnet mit 20 bis 25 Litern pro Quadratmeter in sechs Stunden bzw. mit 15 bis 20 Litern pro Quadratmeter in einer Stunde (Starkregen). 

Auch am Alpenrand soll es gewittern, hier soll auch Hagel niedergehen, begleitet werden die Gewitter von Windböen bis 60 Stundenkilometer. Wahrscheinlich sei auch, dass vereinzelt unwetterartige Schauer mit Starkregen und Hagel auftreten, ebenso warnt der DWD vor teils "extrem heftigem Starkregen" mit mehr als 40 Litern pro Quadratmeter und Stunde.

Derzeit (Stand: Mittwoch, 10 Uhr) gilt für ganz Oberbayern die erste und damit niedrigste Warnstufe des DWD - auch für den zuletzt betroffenen Landkreis Weilheim-Schongau. Die Warnstufen stehen dabei für: Stufe 1 - amtliche Warnung, nicht ungewöhnlich, aber mit wetterbedingten Gefährdungen; Stufe 2 - Warnung vor markantem Wetter, gefährlich, mit Schäden ist zu rechnen; Stufe 3 - amtliche Unwetterwarnung, sehr gefährlich, Aufenthalte im Freien sind zu vermeiden; Stufe 4 - Warnung vor extremem Unwetter, lebensbedrohliche Situationen und große Schäden können entstehen.

Im Landkreis Starnberg sind die Gewitter ebenfalls bereits angekommen. Sollten die erwarteten Regenmengen auf den Landkreis niedergehen, sind Überflutungen möglich. Der Pegel des Starnberger Sees liegt weniger als 20 Zentimeter unter der ersten Hochwassermarke, der Ammersee 13 Zentimeter.

Und es bleibt angespannt: In der Nacht zum Donnerstag kommt es zunächst noch zu Gewittern mit ähnlicher Intensität. Im Lauf der Nacht gehen die in Südbayern in teils gewittrigen Starkregen über. Der Donnerstag wird überwiegend bewölkt, es gibt weitere Gewitter - aber auch einen Lichtblick: Ab Freitag soll es wieder freundlicher werden, mit Höchstwerten um 22 Grad.

Die aktuellen Warnlageberichte des Deutschen Wetterdienstes finden Sie hier.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Auch in der Dom- und Unistadt Regensburg ist bezahlbarer Wohnraum knapp. Eine Anzeige für eine 65-Quadratmeter große Wohnung im Osten der Stadt sorgt nun für großes …
Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Wachsoldaten schießen auf Eindringling - Polizei kommt zur Kaserne
Zwischenfall in einer Kaserne im Landkreis Schwandorf: Soldaten schossen auf einen Eindringling im Auto. 
Wachsoldaten schießen auf Eindringling - Polizei kommt zur Kaserne
Tierschützer verbreiten Horror-Fotos von Bauernhof – so reagiert Bürgermeisterin
Die Tierschutzorganisation Animals United verbreitet seit Dienstagmittag Bilder, die katastrophale Zustände auf einem Bauernhof in Oettingen dokumentieren sollen. Auch …
Tierschützer verbreiten Horror-Fotos von Bauernhof – so reagiert Bürgermeisterin
„Menschenleben in Gefahr“ - Sturm, Blitzeis und Schnee im Anmarsch 
Es wird ungemütlich: Wetterexperten rechnen für die kommenden Tage mit stürmischem Winterwetter und gefährlicher Glätte. 
„Menschenleben in Gefahr“ - Sturm, Blitzeis und Schnee im Anmarsch 

Kommentare