Royal Baby III ist da! Herzogin Kate und Kind wohlauf

Royal Baby III ist da! Herzogin Kate und Kind wohlauf
+
Es drohen die nächsten Unwetter: Wie hier im Kreis Starnberg sollen sich auch am Mittwoch Gewitter mit Starkregen über Oberbayern zusammenbrauen.

Warnstufe 1 in Oberbayern

Gewitter und Starkregen: Neue Unwetter im Anmarsch

  • schließen

München - Am Dienstag noch schönstes Biergartenwetter, Sonne, sommerliche Temperaturen - und heute schon wieder Regen, Gewitter, Unwetter? Leider ja. Das erwartet Oberbayern am Mittwoch und Donnerstag.

Der Regen kommt von Westen: Schon am Donnerstagvormittag gehen über Schwaben und dem westlichen Oberbayern Gewitter mit Starkregen nieder - der Deutsche Wetterdienst rechnet mit 20 bis 25 Litern pro Quadratmeter in sechs Stunden bzw. mit 15 bis 20 Litern pro Quadratmeter in einer Stunde (Starkregen). 

Auch am Alpenrand soll es gewittern, hier soll auch Hagel niedergehen, begleitet werden die Gewitter von Windböen bis 60 Stundenkilometer. Wahrscheinlich sei auch, dass vereinzelt unwetterartige Schauer mit Starkregen und Hagel auftreten, ebenso warnt der DWD vor teils "extrem heftigem Starkregen" mit mehr als 40 Litern pro Quadratmeter und Stunde.

Derzeit (Stand: Mittwoch, 10 Uhr) gilt für ganz Oberbayern die erste und damit niedrigste Warnstufe des DWD - auch für den zuletzt betroffenen Landkreis Weilheim-Schongau. Die Warnstufen stehen dabei für: Stufe 1 - amtliche Warnung, nicht ungewöhnlich, aber mit wetterbedingten Gefährdungen; Stufe 2 - Warnung vor markantem Wetter, gefährlich, mit Schäden ist zu rechnen; Stufe 3 - amtliche Unwetterwarnung, sehr gefährlich, Aufenthalte im Freien sind zu vermeiden; Stufe 4 - Warnung vor extremem Unwetter, lebensbedrohliche Situationen und große Schäden können entstehen.

Im Landkreis Starnberg sind die Gewitter ebenfalls bereits angekommen. Sollten die erwarteten Regenmengen auf den Landkreis niedergehen, sind Überflutungen möglich. Der Pegel des Starnberger Sees liegt weniger als 20 Zentimeter unter der ersten Hochwassermarke, der Ammersee 13 Zentimeter.

Und es bleibt angespannt: In der Nacht zum Donnerstag kommt es zunächst noch zu Gewittern mit ähnlicher Intensität. Im Lauf der Nacht gehen die in Südbayern in teils gewittrigen Starkregen über. Der Donnerstag wird überwiegend bewölkt, es gibt weitere Gewitter - aber auch einen Lichtblick: Ab Freitag soll es wieder freundlicher werden, mit Höchstwerten um 22 Grad.

Die aktuellen Warnlageberichte des Deutschen Wetterdienstes finden Sie hier.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bayern droht rasanter Temperatursturz - wann es richtig bergab geht
Noch ist es April - aber wettermäßig standen in Bayern die Zeichen schon auf Sommer. Mit der Herrlichkeit dürfte es jedoch demnächst vorbei sein.
Bayern droht rasanter Temperatursturz - wann es richtig bergab geht
Freizeitcenter geht in Flammen auf - Ermittler stehen vor einem Rätsel
Mitten in der Nacht bricht in einem Freizeitcenter in Kulmbach ein Feuer aus.  Nun suchen die Ermittler nach der Brandursache.
Freizeitcenter geht in Flammen auf - Ermittler stehen vor einem Rätsel
Auto-Innenraum mit Hochdruckreiniger gesäubert: Jetzt ein Fall für die Polizei
Ein junger Mann macht vor, wie die Innenreinigung eines Autos zum Werkstatt-Fall wird. Nun hat der Vorfall ein Nachspiel.
Auto-Innenraum mit Hochdruckreiniger gesäubert: Jetzt ein Fall für die Polizei
Bayerischer Tourengeher stürzt 100 Meter tief - schwer verletzt
Im Zillertal hat sich ein Skitourengeher aus Erlangen am Sonntag bei einem 100-Meter-Sturz schwer verletzt. Der 38-Jährige war ohne Skier an einem Grat ausgerutscht.
Bayerischer Tourengeher stürzt 100 Meter tief - schwer verletzt

Kommentare