+
Diese beiden Fahrzeuge stecken in einer überfluteten Unterführung in Marktoberdorf fest.

Heftiges Unwetter in Schwaben

Hagel bis zur Stoßstange!

Marktoberdorf - Bei einem Unwetter mit starkem Hagelschlag sind am Freitagabend in Schwaben mehrere Unterführungen überflutet worden.

In Marktoberdorf (Landkreis Ostallgäu) blieben Autos stecken und die Feuerwehr musste einen Keller frei räumen, wie ein Sprecher sagte. Die Retter zählten zunächst etwa zehn Einsätze. Sogar ein Radlader und ein Schneepflug seien im Einsatz, um die bis zu 30 Zentimeter hohen Graupel-Haufen von den Straßen zu schieben. Größere Schäden waren nach Angaben der Polizei zunächst nicht bekannt.

Der Deutsche Wetterdienst hatte vor zum Teil kräftigen Gewittern gewarnt. Die Experten sagten Starkregen, Hagel und Sturmböen voraus - vor allem an den Alpen seien zum Teil heftige Unwetter zu erwarten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Planungsverband kritisiert: Zu wenig Wohnungsbau in der Region
Trotz grassierender Wohnungsnot wird in der Region München zu wenig gebaut, kritisiert der Regionale Planungsverband. In einzelnen Landkreisen ist die Zahl der …
Planungsverband kritisiert: Zu wenig Wohnungsbau in der Region
Wunderschöne Herbstwanderungen: Hier lohnt sich der Aufstieg
Pünktlich zum heutigen Herbstanfang zeigt sich in Bayern wieder die Sonne. Meteorologen sagen für die nächsten Tage wandertaugliches Wetter voraus. Wir stellen drei …
Wunderschöne Herbstwanderungen: Hier lohnt sich der Aufstieg
Was ist los am Wochenende? Die besten Tipps aus der Region
Was ist los am Wochenende? Für alle, die noch eine Idee für einen Ausflug benötigen, haben wir hier einige Tipps zusammengestellt. Diesmal gibt’s jede Menge zu …
Was ist los am Wochenende? Die besten Tipps aus der Region
Bayern ist Stauland Nummer eins - vor allem Freitage betroffen
Nach Angaben des ADAC ist Bayern das Bundesland mit den meisten Staus in Deutschland. Der Wochentag mit den meisten Satus ist demnach der Freitag.
Bayern ist Stauland Nummer eins - vor allem Freitage betroffen

Kommentare