Sturm und Schnee

Unwetter: Das kommt in den nächsten Tagen auf uns zu

München - Sturmwarnung für das Alpenvorland: In den Landkreisen am Alpenrand erwarten Meteorologen noch bis Mittwoch orkanartige Böen - und Schnee.

Der Landkreis Garmisch-Partenkirchen: dunkelrot. Der Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen: dunkelrot. Miesbach, Traunstein, Rosenheim, Berchtesgaden: ebenfalls dunkelrot. Für den gesamten Voralpenraum gilt von Montag bis Mittwochabend: Sturmwarnung. Schuld ist ein Tief über der südlichen Nordsee, mit dem kältere Luft nach Bayern strömt. Die Meteorologen vom Deutschen Wetterdienst (DWD) erwarten in den kommenden zwei Tagen 

orkanartige Böen mit Windgeschwindigkeiten zwischen 90 und 110 Stundenkilometern

 oberhalb von 1500 Metern.

Aber auch die Kreise Weilheim-Schongau, Starnberg, Landsberg, Fürstenfeldbruck und Dachau müssen dieser Tage mit stürmischen Zeiten rechnen. Und mit Schnee: Die Schneefallgrenze liegt am Dienstag noch bei rund 800 Metern, in der Nacht zum Mittwoch sinkt sie dann auf 500 bis 200 Meter. Darum gilt nicht nur die aktuelle Unwetterwarnung des DWD, sondern auch die Warnung vor Schneefall und Glätte. 

mm

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Super-Frühling kurzer Temperatur-Einbruch: An diesem Tag in der Woche wird es kühl 
Nach einem Super-Frühling müssen die Bayern sich nun auf einen rapiden Temperatur-Einbruch gefasst machen. Erwartet werden Grad-Werte im niedrigen zweistelligen Bereich. 
Nach Super-Frühling kurzer Temperatur-Einbruch: An diesem Tag in der Woche wird es kühl 
Prüfer ertappt Fahrschüler beim Täuschungsversuch: So dreist wollten sie sich durchmogeln 
Bei der Theorieprüfung ertappte ein Prüfer zwei Fahrschüler beim Versuch, sich durch den Test zu mogeln. Sie planten, sich über Telefone zu verständigen. 
Prüfer ertappt Fahrschüler beim Täuschungsversuch: So dreist wollten sie sich durchmogeln 
Gebetsbank angezündet: Unbekannter Brandstifter will Kapelle abfackeln 
Nachdem es schon in der Vergangenheit zu Vandalismus an einer Kapelle in Aign kam, versuchte ein Unbekannter nun die Kapelle in Brand zu setzen.
Gebetsbank angezündet: Unbekannter Brandstifter will Kapelle abfackeln 
Nach dramatischer Rettung: Ziege befindet sich auf dem Weg der Besserung
Sie konnte nicht mehr vor und nicht mehr zurück: Seit fast einer Woche hing eine wildlebende Ziege in einem Steinbruch in Unterfranken fest. Das Tier befindet sich nun …
Nach dramatischer Rettung: Ziege befindet sich auf dem Weg der Besserung

Kommentare