Unwetterschäden: Ministerium verspricht Hilfe

München - Schäden in Millionenhöhe hat das Unwetter angerichtet, dass am Mittwoch über Bayern hinweg zog. Die gute Nachricht: Geschädigte haben Anspruch auf finanzielle Hilfen.  

Hagel, Sturm und Regen haben in Bayern nicht nur dutzende Menschen verletzt. Das Unwetter richtete auch großen Schäden an. Allein die Versicherungskammer muss wohl 20 Millionen Euro auszahlen. Betroffene können auf Steuererleichterungen hoffen.

Die schweren Unwetter in Bayern haben Schäden in zweistelliger Millionenhöhe angerichtet. Allein die Versicherungskammer schätzt, insgesamt rund 20 Millionen Euro auszahlen zu müssen. Vor allem in Ober- und Niederbayern, aber auch in Schwaben und Franken, beschädigten Sturm, Regen und Hagel viele Autos, Häuser und Felder. Die tatsächlichen Schäden dürften allerdings noch weit höher liegen, denn viele Folgen des Unwetters werden von bestehenden Versicherungen nicht abgedeckt, sagte ein Sprecherin der Versicherungskammer am Freitag in München.

Eine Unwetterfront mit Hagel und starkem Regen war am Mittwoch über Bayern hinweggezogen. Dutzende Menschen wurden teils schwer verletzt. Reihenweise knickten Bäume um, liefen Keller voll, Züge fielen aus. Allein bei der Polizei Rosenheim gingen in der Einsatzzentrale während des Unwetters mehr als 800 Notrufe aus dem südlichen Oberbayern ein.

Geschädigte können allerdings auch auf steuerliche Hilfen hoffen. So können Steuern gestundet und Vorauszahlungen auf die Einkommenssteuer gemindert werden, wie das Finanzministerium mitteilte. Demnach sind finanzielle Hilfen, die Arbeitgeber an unwettergeschädigte Mitarbeiter zahlen, steuerfrei, wenn diese 600 Euro pro Jahr nicht übersteigen oder ein besonderer Notfall vorliegt. Zudem können private Kosten für die Wiederbeschaffung von Hausrat und Kleidung sowie für die Beseitigung von Schäden an der eigenen Wohnung steuerlich berücksichtigt werden. In Rosenheim war es am Mittwoch nach Angaben der Gemeinde zum schwersten Unwetter der vergangenen zehn Jahre gekommen.

lby

Bilder vom Unwetter in Rosenheim

Bilder vom Unwetter in Rosenheim

lby

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Plötzlich brennt es in Feuerwehrhaus - 300.000 Euro Schaden - Kripo ermittelt
Schock in einem Weiler im Landkreis Rosenheim: Eine Feuerwehr-Wache steht am Donnerstagvormittag in Flammen. Der Schaden ist sehr hoch. Die Kripo ermittelt.
Plötzlich brennt es in Feuerwehrhaus - 300.000 Euro Schaden - Kripo ermittelt
Schnell noch raus, Sonne genießen - denn am Wochenende wird das Wetter greislig in Bayern
Ein Ende des Sommers ist nicht in Sicht. Doch am Wochenende nimmt sich das Wetter in Bayern eine Auszeit vom sonnigen Badewetter. 
Schnell noch raus, Sonne genießen - denn am Wochenende wird das Wetter greislig in Bayern
Nach Unfall auf Autobahnbrücke: Anhänger stürzt 80 Meter in die Tiefe
Ein Anhänger eines Baustellenfahrzeugs ist bei einem Unfall auf der Autobahn 71 nahe Münnerstadt (Landkreis Bad Kissingen) von einer Brücke katapultiert worden.
Nach Unfall auf Autobahnbrücke: Anhänger stürzt 80 Meter in die Tiefe
Moscheen, Seelsorge, Extremismus: So leben Muslime in Bayern
Der Islam wird in Bayern oft emotional diskutiert. Doch bislang gab es keine wissenschaftliche Untersuchung darüber, wie das muslimische Leben in Bayern aussieht. Am …
Moscheen, Seelsorge, Extremismus: So leben Muslime in Bayern

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.