In Peißenberg drohte am Dienstag wieder Hochwasser.

Schwere Gewitter, heftiger Starkregen, Hagel

Überblick: So heftig wütete das Unwetter über Bayern

München - Wieder halten Unwetter in Bayern die Feuerwehren auf Trab. Neben überschwemmten Straßen und vollgelaufenen Kellern ruft sie auch ein brennender Baum auf 1400 Metern Höhe auf den Plan. Ein Überblick:

Ein Unwetter mit starkem Regen hat am Dienstag in Teilen Bayerns Straßen überschwemmt, Bäume umgestürzt und Verkehrsunfälle verursacht. 

Bei Dachau sind am Dienstagnachmittag in Folge des Unwetters mehrere Bäume auf Straßen gestürzt. Starkregen, Sturmböen und Hagel bescherten den Einsatzkräften von Feuerwehr und Polizei bis 17.15 Uhr schon 21 Einsätze im Stadtgebiet.

Auch im Kreis Fürstenfeldbruck herrschte Großalarm, als das Unwetter über die Region hinwegzog. Bis zu 91 Liter Regen fielen hier.

In Peißenberg (Kreis Weilheim-Schongau), das dieses Jahr bereits von Hochwasser geplagt war, drohte erneut ein Bach über die Ufer zu treten. Erleichterung am Abend: Der Pegel fiel wieder.

Auch in Starnberg hatten die Helfer keine Pause. Am frühen Dienstagabend hieß es wieder: ausrücken!

Das passierte im Rest Bayern

In Mittelfranken und der Oberpfalz musste die Feuerwehr zahlreiche Keller und Unterführungen leerpumpen.

Allein in Erlangen seien 200 Rettungskräfte zu 250 Einsätzen gerufen worden, teilte die Feuerwehr mit. Verletzt wurde niemand, wie die Polizei am Abend in Nürnberg mitteilte. In der Oberpfalz waren die Landkreise Cham, Amberg-Sulzbach, Schwandorf und Stadt und Landkreis Regensburg betroffen.

In Kempten und dem Landkreis Oberallgäu kam es der Polizei zufolge zu Verkehrsunfällen wegen Aquaplanings - Autos gerieten in die Leitplanke und stießen ineinander. Auf der Autobahn 7 kam ein Wagen von der Straße ab und fuhr in die Böschung, der Fahrer wurde leicht verletzt. Zahlreiche Keller liefen voll.

Bei Bad Hindelang auf einer Höhe von 1400 Metern schlug ein Blitz in eine Tanne ein und löste ein Feuer aus. Ein Hubschrauber brachte Feuerwehrleute zur Einsatzstelle, wo sie den Baum fällten und löschten.

Die aktuellen Entwicklungen lesen Sie hier.

Bad Tölz hat es am Dienstagmittag erwischt - das Video gibt's hier:

mm/dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Seilfalle für Radfahrer - Mehr als drei Jahre Haft für 22-Jährigen
Er spannt ein dünnes Seil quer über einen Weg - wenige Stunden später fährt ein Radfahrer in die Falle und wird schwer verletzt. Für diese Tat muss ein junger Mann nun …
Seilfalle für Radfahrer - Mehr als drei Jahre Haft für 22-Jährigen
Ohne erkennbaren Grund: Passant schlägt Rentnerin auf offener Straße brutal zusammen
Auf offener Straße und ohne erkennbaren Grund hat in Nürnberg ein nur mit Unterhose bekleideter Passant eine 73 Jahre alte Frau brutal zusammengeschlagen.
Ohne erkennbaren Grund: Passant schlägt Rentnerin auf offener Straße brutal zusammen
Gewaltexzess in Nürnberg: Frau bei Attacke lebensgefährlich verletzt
Am Mittwochnachmittag hat ein Mann in Nürnberg derart heftig auf eine ältere Frau eingeschlagen, dass diese nach Polizeiangaben lebensgefährlich verletzt wurde. Die …
Gewaltexzess in Nürnberg: Frau bei Attacke lebensgefährlich verletzt
GfK: Bis zu 400 Stellen am Nürnberger Firmensitz bedroht
Die Pläne für den radikalen Konzernumbau beim Marktforscher GfK nehmen Formen an. Am Firmensitz in Nürnberg könnten 400 Stellen wegfallen, teilte ein …
GfK: Bis zu 400 Stellen am Nürnberger Firmensitz bedroht

Kommentare