In Peißenberg drohte am Dienstag wieder Hochwasser.

Schwere Gewitter, heftiger Starkregen, Hagel

Überblick: So heftig wütete das Unwetter über Bayern

München - Wieder halten Unwetter in Bayern die Feuerwehren auf Trab. Neben überschwemmten Straßen und vollgelaufenen Kellern ruft sie auch ein brennender Baum auf 1400 Metern Höhe auf den Plan. Ein Überblick:

Ein Unwetter mit starkem Regen hat am Dienstag in Teilen Bayerns Straßen überschwemmt, Bäume umgestürzt und Verkehrsunfälle verursacht. 

Bei Dachau sind am Dienstagnachmittag in Folge des Unwetters mehrere Bäume auf Straßen gestürzt. Starkregen, Sturmböen und Hagel bescherten den Einsatzkräften von Feuerwehr und Polizei bis 17.15 Uhr schon 21 Einsätze im Stadtgebiet.

Auch im Kreis Fürstenfeldbruck herrschte Großalarm, als das Unwetter über die Region hinwegzog. Bis zu 91 Liter Regen fielen hier.

In Peißenberg (Kreis Weilheim-Schongau), das dieses Jahr bereits von Hochwasser geplagt war, drohte erneut ein Bach über die Ufer zu treten. Erleichterung am Abend: Der Pegel fiel wieder.

Auch in Starnberg hatten die Helfer keine Pause. Am frühen Dienstagabend hieß es wieder: ausrücken!

Das passierte im Rest Bayern

In Mittelfranken und der Oberpfalz musste die Feuerwehr zahlreiche Keller und Unterführungen leerpumpen.

Allein in Erlangen seien 200 Rettungskräfte zu 250 Einsätzen gerufen worden, teilte die Feuerwehr mit. Verletzt wurde niemand, wie die Polizei am Abend in Nürnberg mitteilte. In der Oberpfalz waren die Landkreise Cham, Amberg-Sulzbach, Schwandorf und Stadt und Landkreis Regensburg betroffen.

In Kempten und dem Landkreis Oberallgäu kam es der Polizei zufolge zu Verkehrsunfällen wegen Aquaplanings - Autos gerieten in die Leitplanke und stießen ineinander. Auf der Autobahn 7 kam ein Wagen von der Straße ab und fuhr in die Böschung, der Fahrer wurde leicht verletzt. Zahlreiche Keller liefen voll.

Bei Bad Hindelang auf einer Höhe von 1400 Metern schlug ein Blitz in eine Tanne ein und löste ein Feuer aus. Ein Hubschrauber brachte Feuerwehrleute zur Einsatzstelle, wo sie den Baum fällten und löschten.

Die aktuellen Entwicklungen lesen Sie hier.

Bad Tölz hat es am Dienstagmittag erwischt - das Video gibt's hier:

mm/dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tipps zum Wochenende: Jodler, Gärtner und Wanderer
Holerodidudeldi - der Frühling ist da! Wer mit einem professionellen Jodler die Welt begrüßen möchte, sollte einen Blick auf unsere Tipps fürs Wochenende werfen. Aber …
Tipps zum Wochenende: Jodler, Gärtner und Wanderer
Historische Entscheidung: Landeskirche erlaubt Segnung homosexueller Paare
Es ist eine historische Entscheidung: In der bayerischen evangelischen Landeskirche ist künftig die offizielle Segnung von homosexuellen Paaren erlaubt.
Historische Entscheidung: Landeskirche erlaubt Segnung homosexueller Paare
Traumhaftes Wochenendwetter - doch ab Montag wird es scheußlicher
Noch ist es April - aber wettermäßig stehen auch in Bayern die Zeichen schon jetzt auf Sommer. Die Freude könnte allerdings von kurzer Dauer sein.
Traumhaftes Wochenendwetter - doch ab Montag wird es scheußlicher
Supergau auf der Bahnstrecke: In Freising ist im Sommer Endstation
Im Sommer droht 50.000 Pendlern, die aus Freising, Landshut, Regensburg und Passau nach München zur Arbeit fahren, der Supergau: Die Bahn baut! Und sperrt dafür die …
Supergau auf der Bahnstrecke: In Freising ist im Sommer Endstation

Kommentare