+
In und um München sollte es am Donnerstagabend schwere Unwetter geben.

Dicke Hagelkörner sollten fallen

Unwetterwarnung: Schwere Gewitter und heftiger Regen im Süden

  • schließen

Oberbayern stand ein stürmischer Abend bevor. Der Deutsche Wetterdienst warnte am Donnerstag vor heftigen Gewittern und Starkregen. Auch dicker Hagel sollte vom Himmel fallen.

München - Über den Süden Bayerns zog am Donnerstagabend ein ordentliches Unwetter hinweg. Südlich von München waren in den Regionen Weilheim, Garmisch-Partenkirchen, Bad Tölz, Miesbach und Teilen Rosenheims schwere Gewitter im Gange. Der deutsche Wetterdienst gab eine amtliche Unwetterwarnung heraus. 

Es sollte heftigen Starkregen geben mit Niederschlagsmengen zwischen 25 und 35 l/m² pro Stunde. Die Sturmböen erreichten eine Geschwindigkeit von bis zu 100 km/h. Außerdem wurde vor Hagel gewarnt. Die Körner sollten teilweise bis zu zwei Zentimeter groß werden.

Auch für München und das direkte Umland warnte der Wetterdienst vor markantem Wetter. Starke Gewitter sollten aufziehen, begleitet von schweren Sturmböen bis zu 80 km/h, sowie Starkregen und Niederschlagsmengen zwischen 15 und 25 l/m² pro Stunde. Auch hier wurde vor Hagel gewarnt. Die amtliche Warnung galt zunächst bis 22 Uhr, bis zu diesem Zeitpunkt war zumindest das Zentrum Münchens von einem Unwetter verschont geblieben.

mes

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vorbereitungen für Evakuierung des Schwandorfer Krankenhauses laufen
Nachdem eine Fliegerbombe nahe des Krankenhauses in Schwandorf gefunden wurde, laufen die Vorbereitungen für die Evakuierung an. Am kommenden Samstag soll die Bombe …
Vorbereitungen für Evakuierung des Schwandorfer Krankenhauses laufen
Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr
Eine volltrunkene Frau fuhr äußerst rasant in einen Kreisverkehr ein - und fiel mit diesem riskanten Manöver glücklicherweise einer vorbeifahrenden Polizeistreife auf. 
Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr
Missbrauchsprozess Förster: Zwei Prostituierte sagen aus
Vor rund einem Jahr gehörte Linus Förster noch zu den führenden Köpfen der SPD in Bayern - nun droht ihm wegen mehrerer mutmaßlichen Sexualverbrechen eine langjährige …
Missbrauchsprozess Förster: Zwei Prostituierte sagen aus
Mitarbeiter schließt versehentlich Schleusentor
Weil ein Mitarbeiter das Tor einer Schleuse deutlich zu früh schloss, entstand womöglich ein immenser Schaden an einem Schiffsrumpf.  
Mitarbeiter schließt versehentlich Schleusentor

Kommentare