+
In und um München sollte es am Donnerstagabend schwere Unwetter geben.

Dicke Hagelkörner sollten fallen

Unwetterwarnung: Schwere Gewitter und heftiger Regen im Süden

  • schließen

Oberbayern stand ein stürmischer Abend bevor. Der Deutsche Wetterdienst warnte am Donnerstag vor heftigen Gewittern und Starkregen. Auch dicker Hagel sollte vom Himmel fallen.

München - Über den Süden Bayerns zog am Donnerstagabend ein ordentliches Unwetter hinweg. Südlich von München waren in den Regionen Weilheim, Garmisch-Partenkirchen, Bad Tölz, Miesbach und Teilen Rosenheims schwere Gewitter im Gange. Der deutsche Wetterdienst gab eine amtliche Unwetterwarnung heraus. 

Es sollte heftigen Starkregen geben mit Niederschlagsmengen zwischen 25 und 35 l/m² pro Stunde. Die Sturmböen erreichten eine Geschwindigkeit von bis zu 100 km/h. Außerdem wurde vor Hagel gewarnt. Die Körner sollten teilweise bis zu zwei Zentimeter groß werden.

Auch für München und das direkte Umland warnte der Wetterdienst vor markantem Wetter. Starke Gewitter sollten aufziehen, begleitet von schweren Sturmböen bis zu 80 km/h, sowie Starkregen und Niederschlagsmengen zwischen 15 und 25 l/m² pro Stunde. Auch hier wurde vor Hagel gewarnt. Die amtliche Warnung galt zunächst bis 22 Uhr, bis zu diesem Zeitpunkt war zumindest das Zentrum Münchens von einem Unwetter verschont geblieben.

mes

Meistgelesene Artikel

Heftiger Unfall mit BMW, VW Passat und Ford - fünf Verletzte
Auf der BA36 zwischen dem Bamberger Stadtteil Gaustadt und Bischberg ereignete sich ein heftiger Verkehrsunfall. Fünf Personen wurden verletzt.
Heftiger Unfall mit BMW, VW Passat und Ford - fünf Verletzte
Wende im Mordfall Peggy Knobloch: Tatverdächtiger widerruft Teilgeständnis
Jahrelang suchten die Behörden nach dem wirklichen Mörder von Peggy Knobloch (†9). Ein Tatverdächtiger sitzt in Untersuchungshaft. Doch nun gibt es eine Wende.
Wende im Mordfall Peggy Knobloch: Tatverdächtiger widerruft Teilgeständnis
Haft im Prozess um Waffenkauf vor Münchner Amoklauf gefordert
Im Prozess gegen den Betreiber einer Darknet-Plattform im Zusammenhang mit dem Münchner Amoklauf vom Juli 2016 droht dem Angeklagten eine lange Haftstrafe.
Haft im Prozess um Waffenkauf vor Münchner Amoklauf gefordert
Lawinen-Gefahr steigt auch in Bayern wieder
Lawinen in Bayern und Tirol: Hier erfahren Sie alles zu Lawinenwarndienst, Gefahrenstufe und aktueller Lage in unserem Ticker.
Lawinen-Gefahr steigt auch in Bayern wieder

Kommentare