+

Laut DWD

Unwetterwarnung für München und Region

München - Für München und das bayerische Oberland hat der Deutsche Wetterdienst für Montagmorgen eine Unwetterwarnung herausgegeben. Betroffen sind unter anderem Miesbach, Weilheim und Garmisch-Partenkirchen.

Am Montagmorgen müssen besonders Autofahrer aufpassen: Der Deutsche Wetterdienst warnt vor heftigem Starkregen zwischen 7.00 Uhr und 10.00 Uhr. "Es tritt heftiger Starkregen auf. Dabei werden Niederschlagsmengen zwischen 25 l/m² und 40 l/m² in kurzer Zeit erwartet", heißt es auf der Homepage des DWD.

Demzufolge könnte es zu Überflutungen von Kellern und Straßen sowie örtlichen Überschwemmungen an Bächen und kleinen Flüssen kommen. Der Wetterdienst weist die Bürger darauf hin, dass sie alle Fenster und Türen schließen und sich möglichst nicht im Freien aufhalten sollen.

Und auch für die restlichen Tage im Juli ist kaum Besserung in Sicht. Der Juli bleibt verregnet, ein Sommerhoch ist nicht zu erwarten. Eher das Gegenteil. "Es bleibt in der letzten Juliwoche durchgehend wechselhaft", prophezeit Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net. In der teils schwülen Luft könnten sich immer wieder Gewitter bilden, die lokal sogar in Unwetter gipfeln könnten. "Wir müssen immer wieder mit Sturzregen durch langsam ziehende Gewitterschauer rechnen, vor allem im Südosten", sagt Jung. 

Für alle, die den Regen satt haben und sich nach der Sonne sehnen, hat Dominik Jung eine Empfehlung: ab an die Ostsee. "Dort erleben Urlauber derzeit traumhafte Sommertage", sagt der Meteorologe. 

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bauarbeiter von Zug erfasst und getötet
Er war als Sicherungsposten auf einer Baustelle im Gleisbereich eingesetzt. Doch dann kam es zu einem Zwischenfall, den der 46-Jährige nicht überlebte.
Bauarbeiter von Zug erfasst und getötet
Retter konnten nicht mehr helfen: 30-Jähriger stirbt bei Küchenbrand
In Memmingen ist es Samstagfrüh zu einem tödlichen Küchenbrand gekommen. Retter fanden einen 30-Jährigen leblos in dessen Wohnung.
Retter konnten nicht mehr helfen: 30-Jähriger stirbt bei Küchenbrand
Mann arbeitet im Garten - kurz darauf wird Straße gesperrt und Zugverkehr eingestellt
Eigentlich wollte er nur Erdarbeiten in seinem Garten verrichten. Doch damit löste ein Mann in Redwitz einen Polizeieinsatz aus.
Mann arbeitet im Garten - kurz darauf wird Straße gesperrt und Zugverkehr eingestellt
Camper geraten in handfesten Streit - Mann stirbt nach Gerangel
Zwei Männer sind auf einem Campingplatz im Landkreis Schwandorf in Streit geraten - ein 55-Jähriger überlebte die Auseinandersetzung nicht.
Camper geraten in handfesten Streit - Mann stirbt nach Gerangel

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.