Auch Kinder angegangen

Urlauber dreht durch: Sieben Radler attackiert

Immenstadt - Unglaublich: Ein Urlauber aus Oldenburg hat in Immenstadt sieben Radfahrer angegangen - darunter auch fünf Kinder.

Mit rabiaten Attacken auf Zweirad-Fahrer hat sich ein Urlauber im Allgäu eine umfangreiche Anzeige eingehandelt. Der Mann aus Oldenburg hatte am Dienstagabend zunächst fünf vorbeiradelnde Kinder und Jugendliche angegangen, wie die Polizei am Mittwoch berichtete. Danach stoppte der 36-Jährige einen Motorradfahrer und beschädigte dessen Gefährt.

Noch schlimmer traf es einen Mountainbiker: Aus vollem Lauf rannte der Urlauber gegen den Mann und schleuderte ihn mit einem Tritt vom Fahrrad. Der 39-Jährige wurde dabei verletzt.

Selbst vor den mittlerweile alarmierten Polizisten machte der Urlauber nicht halt. Als diese ihn stellen wollten, ging er auf die Beamten los und verletzte einen Polizisten leicht. Nun wartet auf den Mann eine Anzeige wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, Nötigung, Körperverletzung, Sachbeschädigung und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Doppelmord in Traunreut: Hier schaut der Verdächtige einfach zu
Während Samstagnacht ein Großaufgebot in Traunreut nach einem Unbekannten suchte, der in der Kneipe Hex-Hex ein Blutbad angerichtet hatte, stand der mutmaßliche Täter …
Doppelmord in Traunreut: Hier schaut der Verdächtige einfach zu
Zug-Kollision nahe Augsburg Hauptbahnhof: Strecke wieder frei
In der Nähe des Augsburger Hauptbahnhofes sind am Montagmittag zwei Züge zusammengestoßen. Ein Lokführer wurde verletzt, die Ursache für den Unfall steht nun fest. Die …
Zug-Kollision nahe Augsburg Hauptbahnhof: Strecke wieder frei
Prozess: Ehestreit wegen Küsschen-Mail eskaliert - Frau tot
Eine zu Wutausbrüchen neigende Frau ist vollkommen ausgerastet, als ihr Ehemann sie mit einer Küsschen-Mail eines fremden Mannes konfrontiert hat. Der Streit endete in …
Prozess: Ehestreit wegen Küsschen-Mail eskaliert - Frau tot
Mädchenrealschule in Rosenheim evakuiert
Großeinsatz an der Mädchenrealschule in Rosenheim: Am Vormittag musste die Schule evakuiert werden, weil 20 Schülerinnen über Atemwegsprobleme klagten. 
Mädchenrealschule in Rosenheim evakuiert

Kommentare