+
Das Grab von Ursula Herrmann

Fall Herrmann: Keine konkreten Hinweise auf zweiten Verdächtigen

Augsburg - Im Indizienprozess um die Entführung von Ursula Herrmann hat die Vernehmung von weiteren drei Zeugen keinen Hinweis auf einen möglichen zweiten Täter gebracht.

Lesen Sie auch:

Fall Herrmann: Kein Hinweis auf Angeklagten durch DNA-Spuren

Herrmann-Prozess: LKA-Gutachten zum Tonband

Herkunft von Tonbandgerät ungewiss

Herrmann-Prozess: Gericht prüft Aussage von 1982

Herrman-Entführung: Keine Spuren in Erpresserbriefen

Herrmann-Prozess: Gibt es einen Mittäter?

Ex-Polizist als Zeuge im Herrmann-Prozess

Alle drei sagten am Dienstag vor dem Landgericht Augsburg aus, dass ein 1996 gestorbener ehemaliger Polizeibeamte nach ihrer Kenntnis nichts mit dem Fall zu tun hatte. Gegen den Polizisten war im Zusammenhang mit der Entführung ermittelt worden.

Vor Gericht steht der 59-jähriger Werner M. mit seiner Ehefrau wegen erpresserischen Menschenraubes mit Todesfolge. Beide bestreiten die Tat. Laut Anklage hatte der Angeklagte im September 1981 das damals zehnjährige Mädchen auf dem Heimweg entführt und in eine im Wald vergrabene Kiste gesperrt. Ursula war Stunden nach der Tat erstickt.

dpa

Der Fall Ursula Herrmann

Der Fall Ursula Herrmann in Bildern

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Autofahrer muss niesen und fährt ungebremst in die Leitplanke
Es waren nur wenige Millisekunden, die ein Autofahrer gezwungenermaßen unachtsam war - doch seine Niesattacke hat auf der A73 zu einem Unfall geführt. 
Autofahrer muss niesen und fährt ungebremst in die Leitplanke
Autofahrerin prallt mit Wagen gegen Hauswand und stirbt
Bei einem schweren Unfall am Samstagnachmittag ist eine Frau ums Leben gekommen. Die 63-Jährige war in Regensburg gegen eine Hauswand gefahren.
Autofahrerin prallt mit Wagen gegen Hauswand und stirbt
Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot
Ein Auto ist im Kreis Dillingen in die Donau gefahren. Taucher fanden am Samstagnachmittag die Fahrerin im Wageninneren.
Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot
Falkenhütte wird saniert: Riesen-Projekt für 6,3 Millionen
Es ist das größte Hüttenbauprojekt, das die Alpenverein-Sektion Oberland je in Angriff genommen hat: Ab September wird die Falkenhütte im Karwendel für 6,3 Millionen …
Falkenhütte wird saniert: Riesen-Projekt für 6,3 Millionen

Kommentare