Ursula Herrmann

Urteil im Fall Ursula Herrmann rechtskräftig

Augsburg - Der Bundesgerichtshof (BGH) hat das Urteil gegen den Entführer der kleinen Ursula Herrmann laut einem Zeitungsbericht bestätigt.

Lesen Sie dazu:

Das Urteil im Herrmann-Prozess

Das berichtet die “Augsburger Allgemeine“ (Mittwoch). Vom BGH in Karlsruhe war am Dienstagabend keine Bestätigung mehr zu erhalten. Der Fall Herrmann gilt als einer der spektakulärsten Kriminalfälle in der Geschichte der Bundesrepublik.

Der Angeklagte war im vergangenen Jahr vom Landgericht Augsburg zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Die Richter waren nach einem Mammutprozess überzeugt, dass er 1981 am Ammersee die zehnjährige Ursula Herrmann entführt und in eine im Wald vergrabene Kiste gesperrt hatte. Das Kind starb darin qualvoll.

Die Kripo hatte schon kurz nach der Tat gegen den Radio- und Fernsehtechniker ermittelt, ihn aber erst im Mai 2008 festgenommen. Ein altes Tonbandgerät war dem Angeklagten fast drei Jahrzehnte nach der Tat zum Verhängnis geworden. Auf diesem Gerät konnte eine Spezialistin des Bayerischen Landeskriminalamtes einen “akustischen Fingerabdruck“ isolieren, der exakt zu den mitgeschnittenen Erpresseranrufen von 1981 passt. Für das Gericht war das der entscheidende Beweis, um den Mann zu verurteilen.

Sein Anwalt Walter Rubach sagte der Zeitung: “Mein Mandant beteuert seine Unschuld. Er will, dass ich Möglichkeiten für ein Wiederaufnahmeverfahren prüfe.“

Der Fall Ursula Herrmann

Entführungsfall Ursula Herrmann

dpa

Meistgelesene Artikel

Deutschlands erster Weihnachtsmarkt öffnet morgen in Bayern - Veranstalter lockt Gäste in Badekleidung
Am Donnerstag eröffnet der erste Weihnachtsmarkt Deutschlands. Für Mutige, die in Badekleidung kommen, haben sich die Veranstalter etwas Besonderes ausgedacht.
Deutschlands erster Weihnachtsmarkt öffnet morgen in Bayern - Veranstalter lockt Gäste in Badekleidung
Abrüstung im Kinderzimmer: Aus Spielzeug-Waffen wird ein Kunstwerk
Kinder aus aller Welt wollen am Freitag in Nürnberg ein Mahnmal errichten. Sie bauen eine Friedensskulptur – aus hunderten Plastikwaffen, die sie dafür gesammelt haben. …
Abrüstung im Kinderzimmer: Aus Spielzeug-Waffen wird ein Kunstwerk
Mann gerät in Gegenverkehr und kracht frontal in Auto: Beifahrer stirbt
Nahe Wunsiedel kam es am Dienstag zu einem schweren Unfall. Ein Auto geriet in den Gegenverkehr und prallte frontal in einen anderen Wagen. Ein Mann starb.
Mann gerät in Gegenverkehr und kracht frontal in Auto: Beifahrer stirbt
Streit vor McDonald‘s eskaliert: Mann durch Schuss verletzt - neue Details
Vor einer McDonald‘s-Filiale in Hof ist ein Streit zwischen zwei Männern eskaliert. Einer von beiden zog eine Waffe und verletzte den anderen durch einen Schuss.
Streit vor McDonald‘s eskaliert: Mann durch Schuss verletzt - neue Details

Kommentare