+
Das Urteil gegen den 34-jährigen Täter wird am Mittwoch gesprochen.

Wirt mit Hammer erschlagen

Weiden - Sieben Mal schlug ein 34-Jähriger mit voller Wucht auf den Wirt des “Ortsrichter-Stüberls“ ein. Das Urteil wird am Mittwoch vor dem Landgericht Weiden gesprochen

Sieben Mal schlug der Täter mit voller Wucht auf den Wirt des “Ortsrichter-Stüberls“ ein - anschließend flüchtete er mit Beute aus dem Tresor. Elf Monate nach der tödlichen Hammerattacke im oberpfälzischen Reuth bei Erbendorf soll an diesem Mittwoch vor dem Landgericht Weiden das Urteil gegen den 34-Jährigen gesprochen werden. Die Staatsanwaltschaft wirft dem gelernten Schweißer Raubmord vor.

Im Prozessverlauf hatte der 34-Jährige zugegeben, den Wirt im Streit erschlagen zu haben. Eine Mordabsicht aus Habgier wies er jedoch zurück. Der Angeklagte habe zudem angegeben, er habe den Tresor erst bemerkt und geöffnet, als er die Leiche in einen anderen Raum gezogen hatte, sagte ein Gerichtssprecher am Dienstag. Zwei Gutachter gehen jedoch davon aus, dass der Wirt dort erschlagen wurde, wo auch seine Leiche entdeckt worden war.

Nach der Tat war der Mann mit einem Taxi in die Tschechische Republik geflüchtet. Eine Woche später wurde ihm eine weitere Straftat zum Verhängnis. Bei dem Versuch, in Polen ein Auto zu stehlen, wurde er festgenommen.

Laut psychiatrischem Gutachten ist der Angeklagte voll schuldfähig. Zudem sei nach Angaben des Gutachters die Voraussetzung der vorbehaltenden Sicherungsverwahrung gegeben. Diese sieht vor, dass nach Ende der Haftstrafe erneut eine Prognose über die Gefährlichkeit des Mannes erstellt werden muss.

dpa/lby

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vermisste Sophia: Tatverdächtiger in Spanien festgenommen - Polizei durchkämmt Waldstück
Seit vergangener Woche wird die 28-jährige Leipzigerin Sophia Lösche vermisst. Die letzte Spur führt zu einem unbekannten Lastwagenfahrer, mit dem sie in ihre bayerische …
Vermisste Sophia: Tatverdächtiger in Spanien festgenommen - Polizei durchkämmt Waldstück
Wieder Warnstreik bei bayerischer Busgesellschaft
In Regensburg werden am Mittwochmorgen viele Räder still stehen: Bei Regionalbus Ostbayern wird gestreikt.
Wieder Warnstreik bei bayerischer Busgesellschaft
Hoppla: Mann deodoriert sich versehentlich mit Pfefferspray - mit bösen Folgen
Ein Mann in Niederbayern wollte sich nur ein bisschen frisch machen - und griff versehentlich zum Pfefferspray. Für ihn hatte die Episode ein doppelt heftiges Nachspiel.
Hoppla: Mann deodoriert sich versehentlich mit Pfefferspray - mit bösen Folgen
Ende nach 23 Jahren: BR verzichtet künftig auf das Chiemgauer Volkstheater
Aus für einen bayerischen TV-Klassiker: Nach rund 23 Jahren will der BR keine neuen Komödien mit dem Chiemgauer Volkstheater mehr drehen.
Ende nach 23 Jahren: BR verzichtet künftig auf das Chiemgauer Volkstheater

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.