US-Soldaten beißen Türsteher

Nürnberg - Zwei US-Soldaten haben am Wochenende in Nürnberg randaliert. Dabei kämpften die beiden stark angetrunkenen Amerikaner nicht nur gegen einen Türsteher.

Zwei US-Soldaten haben am Wochenende in Nürnberg randaliert. Die Türsteher einer Diskothek setzten in der Nacht zum Samstag einen 21 Jahre alten US-Soldaten vor die Tür, weil er so betrunken war. Daraufhin entbrannte ein Streit, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Polizisten hielten den 21-Jährigen am Boden fest und fesselten ihn, weil er so aggressiv war. Sein 23 Jahre alter Begleiter versuchte, ihn zu befreien. Den Türstehern und mehreren Streifen gelang es, auch ihn zu überwältigen. Schon am Boden liegend biss er einen Türsteher in die Hand und trat einen Beamten an den Kopf. Der Polizist musste in eine Klinik und war vorübergehend dienstunfähig.

Gegen die Amerikaner wird wegen gefährlicher Körperverletzung, versuchter Gefangenenbefreiung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt. Sie wurden der Militärpolizei übergeben.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Radlerin missachtet Vorfahrt - Frau stirbt, Auto überschlägt sich
Bei einem schweren Unfall in Zirndorf ist am Mittwoch eine Seniorin ums Leben gekommen. Sie war mit ihrem Fahrrad unterwegs, als sie ein Auto übersah.
Radlerin missachtet Vorfahrt - Frau stirbt, Auto überschlägt sich
Mit ewigem Eis auf Zugspitze kann es schon 2080 zu Ende gehen
Schon 2080 könnte das ewige Eis auf der Zugspitze komplett geschmolzen sein. Das zeigen Berechnungen des Landesamts für Umwelt. Lässt sich das hinauszögern – oder …
Mit ewigem Eis auf Zugspitze kann es schon 2080 zu Ende gehen
Autofahrer wird von Krankenwagen eingeparkt - und fährt ihn weg
Ein Autofahrer ist in Fürth ausgerastet, weil Sanitäter seinen Wagen zugeparkt hatten. Er schnappte sich die Schlüssel und fuhr das Rettungsfahrzeug weg. Dabei beließ er …
Autofahrer wird von Krankenwagen eingeparkt - und fährt ihn weg
Polizei zerschlägt mutmaßlichen Schlepper-Ring
Mehrere Jahre waren die Ermittler der Bande auf der Spur. Nun haben sie 18 Verdächtige festgenommen, die als Schlepper Flüchtlinge nach Europa brachten. 
Polizei zerschlägt mutmaßlichen Schlepper-Ring

Kommentare