1. Startseite
  2. Bayern

US-Tourist betrunken am Steuer: 10.000 Euro Strafe in bar

Erstellt:

Kommentare

Polizeikontrolle
Ein Polizist hält bei einer Verkehrskontrolle eine Winkerkelle in der Hand. © Paul Zinken/dpa/ZB/Symbolbild

Mit mehr als 10.000 Euro Bargeld hat ein amerikanischer Tourist in Bayern eine Haftstrafe abgewendet. Polizisten kontrollierten den Autofahrer am Sonntag in Garmisch-Partenkirchen und stellten per Atemalkoholtest fest, dass er betrunken war, wie die Polizei am Montag mitteilte. Außerdem ordneten die Beamten eine Blutentnahme an und fanden heraus, dass gegen den 76-Jährigen ein Haftbefehl aus dem Jahr 2019 vorlag - auch damals sei der Mann in Deutschland betrunken mit dem Auto gefahren, hieß es.

Garmisch-Partenkirchen - Nach Angaben eines Polizeisprechers berechnete ein Staatsanwalt die zu erwartende Geldstrafe für die beiden Trunkenheitsfahrten. Bei ausländischen Straftätern ohne Wohnsitz in Deutschland sei dies ein übliches Vorgehen. Der 76-Jährige hob dann den Angaben zufolge etwa 10.400 Euro von seinem Konto ab und bezahlte die Strafe in bar. dpa

Auch interessant

Kommentare