+
Die Züge wurden mit Graffiti beschmiert.

Vandalen beschädigen neue Flirt-Triebwagen

Freilassing/Berchtesgaden - Erst ein paar Stunden waren die neuen Flirt-Triebwagen im Einsatz. Und schon wurden fünf davon von Vandalen beschädigt.

Die bislang unbekannten Täter beschädigten in der Nacht von Donnerstag auf Freitag in Freilassing und Berchtesgaden insgesamt sieben Zuggarnituren der Berchtesgadener Land Bahn, darunter fünf der neuen Flirt-Triebwagen. An den Fahrzeugen wurden zahlreiche Scheiben eingeschlagen, in den Innenräumen Feuerlöscher versprüht und Außenseiten vereinzelt mit großflächigen Graffitis besprüht.

Ersten Schätzungen zufolge dürfte sich der Schaden auf rund 100.000 Euro belaufen. Durch die Beschädigungen kam es im Zugverkehr auf der Strecke Freilassing - Berchtesgaden zu erheblichen Beeinträchtigungen. Die Bundespolizei Freilassing hat Ermittlungen wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung und Störung öffentlicher Betriebe aufgenommen. Kriminaltechniker der Bundespolizei sind vor Ort. Zu den Hintergründen der Tat liegen noch keine Ergebnisse vor.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Grausamer Mord in Freyung: Warum musste Lisa (29) sterben?
Wochenlang hielt dieser Fall die Polizei in Atem: Die junge Mutter Lisa H. (20) galt zunächst als vermisst, bis ihre Leiche in einem Plastiksack gefunden wurde. Nun …
Grausamer Mord in Freyung: Warum musste Lisa (29) sterben?
Hageljäger in Bayern: So  „impfen“ sie die Gewitterwolken
Wenn Georg Vogl in die Luft geht, braut sich am Himmel etwas zusammen. Der 59-Jährige ist Hagelflieger. In 2000 Metern Höhe „impft“ er Gewitterwolken mit Silberjodid. …
Hageljäger in Bayern: So  „impfen“ sie die Gewitterwolken
Knapp 1,4 Millionen Besucher beim Gäubodenvolksfest in Straubing
Fast 1,4 Millionen Menschen haben das Gäubodenvolksfest in Straubing besucht. Das entspricht etwa den Zahlen der vergangenen Jahre, wie eine Sprecherin der …
Knapp 1,4 Millionen Besucher beim Gäubodenvolksfest in Straubing
Gleitschirmflieger stürzt in Baumkrone
Ein Gleitschirmflieger ist in Neumarkt in der Oberpfalz zehn Meter tief in eine Baumkrone gestürzt. Er war gerade gestartet, da überraschte ihn eine heftige Windböe.
Gleitschirmflieger stürzt in Baumkrone

Kommentare