Vater (45) dealte mit Bub (8) und gab ihm Heroin

Augsburg - Eine schockierende Geschichte kam bei einem Prozess gegen einen Drogendealer in Augsburg ans Licht. Der 45-jährige Angeklagte hat nicht nur seine Kundschaft mit Heroin versorgt, sondern auch seinen Bub!

Das berichtet jetzt die Augsburger Allgemeine. Der kleine Kerl war in der Schule wegen seiner Stimmungsschwankungen aufgefallen – und schließlich stellte man fest, dass er unter Entzugserscheinungen litt.

Eine Haarprobe ergab schließlich, dass er mindestens acht Monate lang Heroin bekommen hatte. Unglaublich: Der Vater nahm den Buben zu seinen Drogendeals mit, manchmal sogar im Kinderwagen. Und dies offensichtlich, um sich als braver Familienvater zu tarnen.

Das Urteil für den Rabenvater und Drogenhändler lautete achteinhalb Jahre Haft.

tz

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Einfamilienhaus steht in Flammen - Feuerwehr muss sehr schnell handeln
Ein Feuer breitet sich im Obergeschoss eines Einfamilienhauses in Kager bei Altötting rasend schnell aus. Für die Feuerwehr keine leichte Aufgabe. Doch es gibt auch eine …
Einfamilienhaus steht in Flammen - Feuerwehr muss sehr schnell handeln
Lkw-Fahrer schläft an Passauer Rastplatz ein - als er aufwacht, ist sein Tank leer
Ein Lkw-Fahrer machte in der Nacht auf Samstag sein wohlverdientes Nickerchen im Führerhaus seines Lasters. Als er aufwachte, staunte er nicht schlecht - und rief die …
Lkw-Fahrer schläft an Passauer Rastplatz ein - als er aufwacht, ist sein Tank leer
Unbekannter outet sich: Er übernahm Rechnung in Straubinger Lokal - aus reiner Nächstenliebe
Es war die Geste eines Unbekannten, die weit über Straubing hinaus für Respekt sorgte. Auf Facebook wurde sie von Tausenden geteilt. Jetzt hat sich der Wohltäter geoutet.
Unbekannter outet sich: Er übernahm Rechnung in Straubinger Lokal - aus reiner Nächstenliebe
Mann will mit irrwitziger Aktion sein Handy retten - und bringt sich dabei in Lebensgefahr
Bei einer waghalsigen Rettungsaktion für sein Handy hat sich ein Mann in Coburg in große Gefahr gebracht. Er musste gerettet werden. 
Mann will mit irrwitziger Aktion sein Handy retten - und bringt sich dabei in Lebensgefahr

Kommentare