Vater (45) dealte mit Bub (8) und gab ihm Heroin

Augsburg - Eine schockierende Geschichte kam bei einem Prozess gegen einen Drogendealer in Augsburg ans Licht. Der 45-jährige Angeklagte hat nicht nur seine Kundschaft mit Heroin versorgt, sondern auch seinen Bub!

Das berichtet jetzt die Augsburger Allgemeine. Der kleine Kerl war in der Schule wegen seiner Stimmungsschwankungen aufgefallen – und schließlich stellte man fest, dass er unter Entzugserscheinungen litt.

Eine Haarprobe ergab schließlich, dass er mindestens acht Monate lang Heroin bekommen hatte. Unglaublich: Der Vater nahm den Buben zu seinen Drogendeals mit, manchmal sogar im Kinderwagen. Und dies offensichtlich, um sich als braver Familienvater zu tarnen.

Das Urteil für den Rabenvater und Drogenhändler lautete achteinhalb Jahre Haft.

tz

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wo die AfD in der Region am stärksten abgeschnitten hat
Die AfD schnitt bei der Bundestagswahl 2017 insgesamt als drittstärkste Kraft ab. In der Region rund um München toppte sie dieses Ergebnis sogar mehrfach.
Wo die AfD in der Region am stärksten abgeschnitten hat
Untersuchungsausschuss zu Bayern-Ei: Viele offene Fragen
Am Dienstag beginnt im Bayerischen Landtag die Arbeit im Untersuchungsausschuss zum Fall Bayern-Ei. Der SPD-Abgeordnete Florian von Brunn erhebt nach Durchsicht der …
Untersuchungsausschuss zu Bayern-Ei: Viele offene Fragen
Stichwahl in Regen - drei fränkische Landräte wiedergewählt
In einigen Kommunen Bayerns konnten die Wähler nicht nur über die Bundespolitik entscheiden, sondern auch über neue Landräte und Bürgermeister. Im Landkreis Regen kommt …
Stichwahl in Regen - drei fränkische Landräte wiedergewählt
Leichtflugzeug bohrt sich beim Landen in Acker
Bei einer harten Bruchlandung in Unterfranken sind der Pilot und ein Fluglehrer eines Leichtflugzeuges leicht verletzt worden. Die Ursache für den Unfall ist noch unklar.
Leichtflugzeug bohrt sich beim Landen in Acker

Kommentare