S-Bahn: Technische Störung auf der S7, Verzögerungen auf der Stammstrecke

S-Bahn: Technische Störung auf der S7, Verzögerungen auf der Stammstrecke

Familienstreit in Mittelfranken eskaliert

Vater dreht durch und verletzt eigenen Sohn (4)

Roßtal - Ein Vater verbarrikadiert sich in seinem Haus - seinen Sohn hält er dort fest. Die Mutter ruft die Polizei. Das Kind, die Mutter und ein Polizist werden verletzt. 

Bei einem Familienstreit im mittelfränkischen Roßtal (Landkreis Fürth) ist ein Vierjähriger von seinem Vater verletzt worden. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, hatte die 32 Jahre alte Mutter die Polizei verständigt, da der 31-Jährige damit gedroht habe, den Sohn umzubringen. Beim Eintreffen der Beamten hatte sich dieser mit dem Kleinen im Haus verbarrikadiert. Kurz daraufhin verließ der Mann das Haus und wurde festgenommen. 

Das Kind wurde mit einer Schnittverletzung ins Krankenhaus gebracht. Bei dem Einsatz am späten Sonntagabend wurden auch die Ehefrau und ein Polizist verletzt. Der Vater wurde in eine psychiatrische Klinik gebracht.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Es gibt wieder mehr Honig
36,1 Kilogramm Honig haben die bayerischen Imker dieses Jahr im Schnitt pro Bienenvolk geerntet. Eine Menge, mit der sie zufrieden sind – obwohl im Frühjahr viele Blüten …
Es gibt wieder mehr Honig
Motorradfahrer nach Zusammenstoß mit Auto gestorben
Ein Motorradfahrer ist am frühen Montagmorgen bei Binswangen im Landkreis Dillingen bei einem Zusammenstoß mit einem Auto tödlich verunglückt.
Motorradfahrer nach Zusammenstoß mit Auto gestorben
Monika Gruber stinksauer: So fies werden meine Fans abgezockt
Kabarettistin Monika Gruber ist Kult. Karten für ihre Touren sind blitzschnell ausverkauft. Fans tun alles für die begehrte Ware - und werden übel abgezockt. Die …
Monika Gruber stinksauer: So fies werden meine Fans abgezockt
59-Jähriger steigt bei Cham in Brunnen - und kehrt nie mehr zurück
Ein 59-jähriger Landwirt ist am Samstag in Neukirchen beim Heiligen Blut (Landkreis Cham) tödlich verunglückt.
59-Jähriger steigt bei Cham in Brunnen - und kehrt nie mehr zurück

Kommentare