Zugtür schließt sich

Vater lässt Kind allein am Bahnsteig zurück

Aschaffenburg - Riesenschreck für einen Vater: Sein kleiner Sohn stand allein auf dem Bahnsteig, während er unbeabsichtigt im ICE auf dem Weg nach Plattling war.

Beim Umsteigen hat ein Vater seinen neunjährigen Sohn unabsichtlich allein auf dem Aschaffenburger Hauptbahnhof zurückgelassen. Wie die Bundespolizei am Mittwoch mitteilte, war der 47-Jährige mit seinem Sohn am Dienstagfrüh mit dem ICE aus Frankfurt gekommen und wollte weiter nach Plattling.

Beim Umsteigen brachte er den Buben und einen Koffer auf den Bahnsteig und ging dann wieder in den ICE, um sein restliches Gepäck zu holen. Aber plötzlich schlossen sich die Türen und der ICE fuhr mit dem entsetzten Vater weiter nach Würzburg, während der Sohn mit dem Reisekoffer alleine auf dem Bahnsteig zurückblieb.

Der Vater rief gegen 6.00 Uhr die Bundespolizei an und bat um Hilfe. Die Beamten nahmen das Kind in Obhut, bis der Vater mit dem nächsten Zug aus Würzburg wieder in Aschaffenburg eintraf.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tempo 186 statt 70 - Polizei stoppt Raser in Nürnberg
Nürnberg - Rasen wie auf der Autobahn: Mit fast Tempo 200 ist ein Autofahrer der Polizei in Nürnberg ins Netz gegangen.
Tempo 186 statt 70 - Polizei stoppt Raser in Nürnberg
Dackel Iso auf Familiensuche
Eine Kleinanzeige, oft sind das nur zwei knappe Zeilen. Doch hinter ihnen verbirgt sich manch spannende Geschichte. Zum Beispiel die von Iso, einem vierbeinigen …
Dackel Iso auf Familiensuche
Lange Haftstrafe für 89-jährigen Sportschützen
Memmingen - Die Familie war tief zerstritten. Vor einem Jahr eskalierte dann die Situation in der Garage eines greisen Mannes: Der 89-Jährige griff zu seinem Revolver …
Lange Haftstrafe für 89-jährigen Sportschützen
Spind-Knacker (39) von Bad Endorf gefasst
Bad Endorf - Er soll in mehreren Schwimmbädern in Bayern und Baden-Württemberg Spinde aufgebrochen haben. Nun sitzt der Verdächtige in Untersuchungshaft.
Spind-Knacker (39) von Bad Endorf gefasst

Kommentare