Mit Hammer demoliert

Vater rastet aus: Er zerlegt nach Familienstreit die Wohnung seines Sohnes

Nach einem schon länger schwelenden Familienstreit hat ein Vater in Augsburg die Wohnung seines Sohnes kurz und klein geschlagen.

Augsburg - Wie die Polizei am Mittwoch berichtete, hatte der 54-Jährige am Vorabend mit einem Zimmermannshammer alle Möbel und die Fenster des 29 Jahre alten Sohnes zertrümmert. Dadurch habe der Mann auf der Straße vor der verwüsteten Wohnung ein Scherbenmeer verursacht, berichtete Polizeisprecher Michael Jakob. „Auch drei vor dem Anwesen geparkte Autos waren mit Glasscherben übersät.“

Die Polizei schickte mehrere Streifen zu der Wohnung. Als die Beamten eintrafen, hatte der ausgerastete Vater noch den Hammer in der Hand. Der 54-Jährige wurde in Gewahrsam genommen. Er hatte einen Sachschaden von mindestens 15 000 Euro angerichtet.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Übler Unfall mit zwei Verletzten: Paketbote will auf Kreisstraße fahren - und übersieht einen Caddy
Im Landkreis Mühldorf am Inn kam es am Dienstag (18. Februar) zu einem schweren Unfall. Ein Paketbote hatte einen Caddy übersehen - es kam zum Zusammenprall.
Übler Unfall mit zwei Verletzten: Paketbote will auf Kreisstraße fahren - und übersieht einen Caddy
Tochter macht Mutter über Nacht zur Netzberühmtheit: „Ich wusste nicht, was sie getan hat“
Theresa S. aus Bayern hat einen Koch-Blog bei Instagram gegründet. Der habe mehr Follower nötig, befand die Tochter - und fasste einen Plan.
Tochter macht Mutter über Nacht zur Netzberühmtheit: „Ich wusste nicht, was sie getan hat“
Mann soll Mädchen (15) vor 40 Jahren ermordet haben: Nach Hammer-Wende - so geht es weiter
Vor 40 Jahren wurde ein Mädchen in Aschaffenburg ermordet. Für die Tat steht ein Mann (57) vor Gericht. Doch wie geht es nach der Hammer-Wende in dem Indizienprozess …
Mann soll Mädchen (15) vor 40 Jahren ermordet haben: Nach Hammer-Wende - so geht es weiter
Zugunglück in Aichach 2018: Sohn eines Opfers will „Tod der Mutter einen Sinn“ geben
Im Mai 2018 kam es in Aichach zu einem schweren Zugunglück. Zwei Personen kamen ums Leben. Der Sohn eines Opfers hat jetzt eine emotionale Bitte.
Zugunglück in Aichach 2018: Sohn eines Opfers will „Tod der Mutter einen Sinn“ geben

Kommentare