Blut-Fälscher: Mann drückt sich vor Vaterschaft

Landshut - Ein 41-Jähriger aus Ergolding wollte sich um die Unterhaltszahlungen drücken. Mit seinem Bruder schmiedete er einen - vermeintlich schlauen - Plan: Sie wollten den Bluttest fälschen.

Der Gebrauchtwagenhändler Kurt T. (41) aus Ergolding dachte wohl, er sei besonders schlau: Er glaubte, er könne sich um die Unterhaltszahlungen für seinen eineinhalbjährigen Sohn drücken – indem er seinen Bruder Roman T. (43) statt seiner zum Bluttest schickte! Doch die Masche flog auf, die Betrüger-Brüder standen nun wegen versuchten Betrugs vor dem Landshuter Amtsgericht.

Kurt T.s Liaison mit einer Landshuter Frisörin (37) war nicht ohne Folgen geblieben: 2008 wurde ihr Sohn geboren. Allerdings bestritt T. die Vaterschaft, behauptete, die Frisörin habe Sex mit einem anderen gehabt. Es kam zum Unterhaltsprozess, das Familiengericht ordnete einen Vaterschaftstest an.

Bei der Blutentnahme in einem Münchner Labor schickte Kurt T. seinen Bruder Roman – das Testergebnis fiel natürlich negativ aus. Die Frisörin vor Gericht: „Das war für mich ein Schock, ich hatte mit keinem anderen Mann ein Verhältnis!“ Ihr Anwalt entlarvte den falschen Blutspender über sein Foto in den Laborunterlagen.

Die Brüder erhielten Bewährungsstrafen: Kurt T. zwölf Monate, sein Bruder acht. Der Kindsvater muss auch noch eine Geldauflage von 1000 Euro berappen.

tz

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stammzellen-Spender gesucht: Baby Mattheo hofft auf ein Wunder
Es ist einfach herzzerreißend! Mattheo ist erst neun Wochen alt, doch sehr krank. Seine einzige Chance ist eine Stammzellenspende.   
Stammzellen-Spender gesucht: Baby Mattheo hofft auf ein Wunder
Lkw-Fahrer stirbt bei Unfall auf der A3
Tragischer Unfall auf der Autobahn 3 bei Würzburg: Ein Lkw-Fahrer übersah offenbar das Ende ein Staus - und kam bei der folgenden Kollision ums Leben.
Lkw-Fahrer stirbt bei Unfall auf der A3
Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Auch in der Dom- und Unistadt Regensburg ist bezahlbarer Wohnraum knapp. Eine Anzeige für eine 65-Quadratmeter große Wohnung im Osten der Stadt sorgt nun für großes …
Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Wachsoldaten schießen auf Eindringling - Polizei kommt zur Kaserne
Zwischenfall in einer Kaserne im Landkreis Schwandorf: Soldaten schossen auf einen Eindringling im Auto. 
Wachsoldaten schießen auf Eindringling - Polizei kommt zur Kaserne

Kommentare