+
Ein schwerer Unfall hat sich auf der B 388 ereignet: Schuld war eine kleine Ameise.

Wegen einer Ameise

Eine Ameise war der Auslöser: 23-Jährige baut schlimmen Unfall auf B388

  • schließen

Wegen einer kleinen Ameise im Auto verursachte eine 23-Jährige Pkw-Lenkerin einen schweren Unfall.

Velden - Weil sie eine Ameise aus dem Fenster ihres Fahrzeugs befördern wollte, hat eine 23 Jahre alte Autofahrerin einen schweren Unfall auf der Bundesstraße 388 gebaut. 

Die junge Frau war mit ihrem Ford Fiesta von Bachmühle in Richtung Velden unterwegs. Auf Höhe Hackenkam entdeckte sie das kleine Insekt, das sie aus dem Fahrzeug werfen wollte. Dabei geriet sie auf die linke Fahrbahnseite. Einem dort fahrenden Lkw donnerte sie mit ihrem Kleinwagen in die linke Seite und riss zwei Reifen des Lasters auf. 

Das folgende Fahrzeug konnte nicht mehr ausweichen

Eine 28-jährige Pkw-Lenkerin konnte mit ihrem VW Golf nicht mehr ausweichen. Sie wurde von dem Ford Fiesta frontal an der linken Seite erfasst und kam anschließend rechts neben der Spur in einem Graben entgegen der Fahrtrichtung zum Stehen. Auch die Unfallverursacherin drehte sich mit ihrem Ford um 180 Grad und kam auf der Fahrbahn entgegen der Fahrtrichtung zum Stehen. 

Beide Frauen wurden mittelschwer verletzt und in umliegende Krankenhäuser gebracht

Beide Frauen wurden mittelschwer verletzt und in umliegende Krankenhäuser gebracht. Der 64-jährige Lkw-Fahrer blieb unverletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 30 000 Euro. Beide Autos mussten von einem Abschleppdienst geborgen werden. Die B 388 war am Montag bis 13.45 Uhr gesperrt. Im Einsatz waren die Freiwilligen Feuerwehren von Velden, Rupprechtsberg und Eberspoint. Sie leisteten technische Hilfeleistung und regelten den Verkehr.

Auch zwischen Hausham und Schliersee kam es am Montag zu einem Unfall: Auf der B307 am Ortsausgang von Hausham Richtung Schliersee zwischen dem Bahnübergang und der Agip-Tankstelle hat es gekracht. Zudem ist bei einem Unfall in Haar in der Nacht zum Montag ein Autofahrer (41) ums Leben gekommen. Die schnelle Hilfe einiger Passanten konnte den Mannnicht mehr retten.

Bei einem Unfall in Oldenburg soll ein Autofahrer gezielt einen Radfahrer überfahren haben. Zu einem anderen Drama kam es bei einem Unfall mit einem zerfetzten Wohnmobil auf der Autobahn A2 bei Hannover, beides berichtet nordbuzz.de*.

Meistgelesene Artikel

Falscher Arzt rät teils minderjährigen Mädchen zu Stromschlägen - halfen sogar Eltern mit?
Ein Mann muss sich in München vor Gericht verantworten. Er hatte sich als Arzt ausgegeben und Frauen dazu gebracht, sich lebensgefährliche Stromstöße zuzufügen.
Falscher Arzt rät teils minderjährigen Mädchen zu Stromschlägen - halfen sogar Eltern mit?
Zwei junge Frauen totgerast: Beschuldigte fordern jetzt Freispruch - Eltern erschüttert
2016 starben zwei junge Frauen nach einem Unfall. Zwei damals beteiligte Fahrer fordern jetzt einen Freispruch - die Staatsanwaltschaft ist anderer Ansicht.
Zwei junge Frauen totgerast: Beschuldigte fordern jetzt Freispruch - Eltern erschüttert
Zweiter Prozess gegen Joachim Wolbergs - Anonymer Brief aufgetaucht
Der zweite Prozess gegen den suspendierten Regensburger Oberbürgermeister läuft. Jetzt ist ein anonymer Brief aufgetaucht - mit Vorwürfen.
Zweiter Prozess gegen Joachim Wolbergs - Anonymer Brief aufgetaucht
Bub (4) tot: Furchtbarer Verdacht gegen Stiefmutter (25) - Details zu Ermittlungen
Eine junge Frau in Eschenbach (Bayern) soll einen Jungen (4) mit Gewalt getötet haben. Die Stiefmutter sitzt wegen des Verdachts des Totschlags in Untersuchungshaft.
Bub (4) tot: Furchtbarer Verdacht gegen Stiefmutter (25) - Details zu Ermittlungen

Kommentare