+
Diese Tankstelle in Velden/Vils wurde am Sonntag überfallen.

Nach Überfall auf Tankstelle am Sonntag

Bewaffneter Mann war auf der Flucht - Nach Festnahme ist wichtige Frage noch ungeklärt

Nach einem Raubüberfall am Sonntagabend ist die Polizei mit einer Warnung an die Öffentlichkeit gegangen. Nach einer Festnahme steht noch eine große Frage im Raum.

  • Tankstellenüberfall in Velden/Vils am 19. Januar 2020: Der bewaffnete Täter flüchtete zunächst.
  • Ein Hubschrauber war an der Fahndung beteiligt.
  • Mittlerweile gab es eine Verhaftung.

Update von 14.17 Uhr: Nach dem Tankstellenüberfall in Velden/Vils hat die Polizei einen Verdächtigen verhaftet. Ein Mann hatte am Sonntag (19. Januar) gegen 21.30 Uhr die Tankstelle in der Landshuter Straße überfallen - maskiert mit einer „Scream-Maske“. Er erbeutete einen mittleren dreistelligen Betrag. Die Kassiererin erlitt einen Schock.

Im Zuge der Fahndung kontrollierte eine Polizeistreife eine männliche Person, deren Beschreibung identisch mit der des mutmaßlichen Täters war. Der 23-Jährige trug dieselbe Kleidung, die der Täter kurz zuvor bei dem Überfall getragen hatte. Die Wohnung des Mannes wurde durchsucht, dabei fanden die Ermittler eine identische „Scream-Maske“, wie sie zuvor bei dem Überfall benutzt wurde. Das teilte die Polizei mit.

Inzwischen stellte die Staatsanwaltschaft Landshut einen Antrag auf Haftbefehl gegen den 23-Jährigen wegen des dringenden Tatverdachts der schweren räuberischen Erpressung. Die Tankstelle wurde auf den Tag genau vor 11 Monaten schon einmal überfallen. Ob der jetzt verhaftete Mann auch für den Überfall am 19. Februar 2019 verantwortlich ist, ist noch nicht geklärt.

Tankstellenüberfall in Velden/Vils: Angestellte mit Messer bedroht

Erstmeldung vom 20. Januar, 7.24 Uhr

Velden - Maskiert und komplett dunkel bekleidet überfiel am Sonntagabend (19. Januar 2020) gegen 21.30 Uhr ein unbekannter Täter eine Tankstelle in der Landshuter Straße in Velden/Vils. Die Tankstellenangestellte wurde mit einem Messer bedroht. 

Nachdem die Frau dem Unbekannten einen noch nicht zu beziffernden Geldbetrag ausgehändigt hatte, flüchtete der Räuber über die Landshuter Straße Richtung Ortskern. Das Opfer erlitt einen Schock, blieb ansonsten unverletzt.

Der Täter, der sein Gesicht mit einer Maske verdeckt hatte, ist nach wie vor flüchtig. Aktuell laufen umfangreiche Fahndungsmaßnahmen, in die auch ein Polizeihubschrauber mit eingebunden ist. Die Polizei warnt derzeit davor, im fraglichen Bereich Anhalter mitzunehmen.

Ein schwerer Unfall mit mehreren Fahrzeugen hat sich auf der A8 zwischen Augsburg und Ulm ereignet. Mehrere Rettungshubschrauber waren im Einsatz.

Raubüberfall in Velden/Vils: Beschreibung des Tatverdächtigen veröffentlicht

So soll der Gesuchte aussehen: Etwa 20 Jahre alt, zwischen 160 und 170 cm groß, trug dunkelroten Kapuzen-Pullover, schwarze Jacke, dunkle Jeans, grau/schwarze Turnschuhe und rot/schwarze Arbeitshandschuhe, sprach vorgetäuscht in englischer Sprache, vermutlich deutschsprachiger Täter.

Die Kriminalpolizei Landshut bittet um Hinweise: „Wer kennt diesen Mann oder hat ihn eventuell vor beziehungsweise nach dem Überfall auf der Flucht beobachten können? Hinweise hierzu werden unter der Tel.-Nr. 0871/ 9252-0 erbeten.“

Auf der A71 in Unterfranken kam es am Dienstag, dem 21. Januar, zu einem tödlichen Unfall. Ein Laster raste ungebremst in eine Baustelle und verbrannte qualvoll am Ort des Geschehens. 

Im bayerische Emmering hat am Mittwochabend ein bislang unbekannter Täter einen Rewe - Supermarkt mit einer Schusswaffe überfallen. Die Kripo sucht jetzt nach Zeugen.

In Bayreuth ist es am Sonntagmorgen (26. Januar) zu einer Vergewaltigung einer 22-Jährigen. Insgesamt vier Männer müssen sich jetzt strafrechtlich verantworten.

Am Freitag (21. Februar) wurde ein 16-Jähriger im Rahmen des Dillinger Nachtumzugs überfallen und mit einem Messer bedroht - von einem Teddybären.

mm/tz

Alle Nachrichten aus dem Freistaat finden Sie stets aktuell im Bayern-Ressort von Merkur.de*.

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Meistgelesene Artikel

Nach Ausbruch in Italien: Droht für Bayern Gefahr durch Faschingswoche?
Nach dem Coronavirus-Ausbruch in Italien wappnet sich auch Bayern für mögliche neue Fälle. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf Reisenden.
Nach Ausbruch in Italien: Droht für Bayern Gefahr durch Faschingswoche?
Tödliche Attacke auf Augsburger Feuerwehrmann: Verteidiger bekommen Recht
Im Dezember starb ein Feuerwehrmann nach einer Auseinandersetzung mit Jugendlichen am Augsburger Königsplatz. Ein Gericht hat nun eine wichtige Entscheidung getroffen.
Tödliche Attacke auf Augsburger Feuerwehrmann: Verteidiger bekommen Recht
Tragödie in Bayern: Zwei Mädchen sind tot - „Ob wir wirklich alle Fragen klären können, bleibt offen“
Eine Frau (38) stürzte sich in die Tiefe und starb im Krankenhaus. In ihrem Auto fanden die Beamten zwei tote Kinder. Jetzt gibt es neue Erkenntnisse.
Tragödie in Bayern: Zwei Mädchen sind tot - „Ob wir wirklich alle Fragen klären können, bleibt offen“
Leiche entdeckt: Traurige Gewissheit in Regensburger Vermisstenfall - 26-Jähriger tot
Seit Sonntag (16. Februar) wurde ein 26-Jähriger aus Regensburg vermisst. Nun wurde seine Leiche gefunden.
Leiche entdeckt: Traurige Gewissheit in Regensburger Vermisstenfall - 26-Jähriger tot

Kommentare