Unfall mit Folgen, weil ein Tier scheute

Zuschauer bei Pferderennen auf Volksfest verletzt

Velden - Bei einem Pferderennen im Rahmen eines Volksfestes sind im niederbayerischen Velden (Landkreis Landshut) vier Menschen verletzt worden.

Wie die Polizei am Montag mitteilte, kam es am Vortag bei einem Ponyrennen zu dem Unfall. Zunächst wurde eine Reiterin von ihrem Tier abgeworfen. Das Pferd scheute daraufhin und geriet mit dem Hinterteil über eine Absperrung. Durch den Zusammenstoß mit dem Pferd wurde ein 65 Jahre alter Mann schwer verletzt. Seine beiden Enkelkinder - sechs und neun Jahre alt - wurden vorsorglich ebenfalls ins Krankenhaus gebracht. Die Reiterin erlitt nur leichte Verletzungen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hunderte in Lack und Leder: Frivole Swinger-Party auf dem Bodensee
Mit ausgefallenen Kostümen aus Lack, Leder und Latex haben am Samstagabend hunderte Menschen auf dem „Torture Ship“ am Bodensee gefeiert.
Hunderte in Lack und Leder: Frivole Swinger-Party auf dem Bodensee
Schüler in Grassau von hochgiftiger Schlange gebissen?
Zur Zeit macht eine Whatsapp-Nachricht die Runde, in der behauptet wird, ein Schüler sei am Reifinger Weiher von einer hochgiftigen Schlange aus Costa Rica gebissen …
Schüler in Grassau von hochgiftiger Schlange gebissen?
Diebe klauen dieses 90.000-Euro-Wohnmobil von Campingplatz
Bislang unbekannte Täter haben am Freitag zwischen 15.15 Uhr und 15.30 Uhr ein Wohnmobil der Marke Daimler-Benz „Sprinter“ von einem Campingplatz in Bernau am Chiemsee …
Diebe klauen dieses 90.000-Euro-Wohnmobil von Campingplatz
Tot! 17-Jähriger aus sieben Metern Tiefe in Baggersee geborgen
Dramatisches Unglück bei Augsburg: Ein Jugendlicher ist bei einem Badeunfall in Schwaben tödlich verunglückt.
Tot! 17-Jähriger aus sieben Metern Tiefe in Baggersee geborgen

Kommentare