Verbraucherpreise fast unverändert

München - Die Verbraucherpreise in Bayern sind im Oktober nahezu unverändert geblieben. Im Vergleich zum September hätten die Preise lediglich um 0,1 Prozent zugelegt.

Das teilte das Landesamt für Statistik am Mittwoch in München mit. Die jährliche Teuerungsrate blieb dagegen unverändert. Im September hatte die Inflationsrate noch um 0,2 Prozent nachgegeben.

Vor allem für Heizöl mussten die Verbraucher tiefer in die Tasche greifen als im Vormonat, die Preise stiegen im Vergleich zum September um 8,6 Prozent, lagen aber um gut 27 Prozent niedriger als im Oktober 2008. Auch saisonabhängige Nahrungsmittel wie Obst, Gemüse und Südfrüchte waren zwar um 2,0 Prozent teurer als im September, aber um gut 10 Prozent günstiger als noch im Vorjahresmonat.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schwerer Unfall mitten im Ort: Auto schleudert gegen Litfaßsäule - ein Mann (19) stirbt
Schwerer Unfall mitten in Bad Reichenhall: Am Montagnachmittag wurde ein Auto mit vier jungen Männern darin nach einem missglückten Überholmanöver gegen eine Litfaßsäule …
Schwerer Unfall mitten im Ort: Auto schleudert gegen Litfaßsäule - ein Mann (19) stirbt
Nach bundesweiter Großrazzia: Polizei durchsucht Rotlichtmilieu in Ulm und Neu-Ulm
Am Dienstag wurden in Ulm und Neu-Ulm mehrere Gebäude im Rotlichtmilieu durchsucht. Bereits eine Woche zuvor gab es Großrazzien in mehreren Bundesländern.
Nach bundesweiter Großrazzia: Polizei durchsucht Rotlichtmilieu in Ulm und Neu-Ulm
Wenn Schule schwänzen krankhaft wird
Immer mehr Kinder in Bayern schwänzen den Unterricht. Längst nicht nur, weil sie keinen Bock auf Schule haben. Häufig sind psychische Probleme die Ursache für …
Wenn Schule schwänzen krankhaft wird
Über 600 bayerische Gemeinden ohne Lebensmittelladen! Selbst in München weniger Geschäfte
Die Zahl der Lebensmittelgeschäfte in Bayern ist in den vergangenen zehn Jahren stark zurückgegangen. Inzwischen müssen mehr als 600 Städte und Gemeinden auf eine …
Über 600 bayerische Gemeinden ohne Lebensmittelladen! Selbst in München weniger Geschäfte

Kommentare