Fund bei Bauarbeiten

Verdacht auf Bombenfund: A6 wird möglicherweise gesperrt

Nürnberg/Schwabach (dpa/lby) - Wegen eines Bombenverdachts wird am am Sonntag im Raum Nürnberg eine Autobahn gesperrt. Bei Sondierungsarbeiten wurden zwei Hinweise gefunden.

Wie die Autobahndirektion Nordbayern am Freitag in Nürnberg mitteilte, muss die A6 bei Schwabach möglicherweise sogar für einen längeren Zeitraum gesperrt werden. Bei Sondierungsarbeiten für den Ausbau der Fernstraße seien zwei Hinweise auf Bomben aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Nun will die Stadt zunächst prüfen, ob es sich tatsächlich um Blindgänger handelt. Die Autobahn befinde sich innerhalb des Sicherheitsbereichs von 1000 Meter. Die Fahrbahnen müssten dann bei einer Entschärfung von 15.00 Uhr an zwischen Neuendettelsau und Roth für rund eine Stunde komplett gesperrt werden, bei einer Sprengung bis in den Abend hinein.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Privatfirmen dürfen nicht Altpapier sammeln
Das Sammeln von Altpapier bleibt ein Privileg der Landkreise. Das Bayerische Verwaltungsgerichtshof hat nach mehrjährigem Rechtsstreit die Klage eines privaten …
Privatfirmen dürfen nicht Altpapier sammeln
Wohin mit all dem Laub?
Hört man das Dröhnen der Laubbläser, ist klar: Der Herbst und sein Blätterwahnsinn sind wieder da. Doch wo landet eigentlich all das Zeug? Und wieso sollte man den …
Wohin mit all dem Laub?
Immer mehr Straftaten in Bayern
Im vergangenen Jahr ist die Zahl der verurteilten Straftäter wieder gestiegen - 4,5 Prozent mehr als im Jahr 2015.
Immer mehr Straftaten in Bayern
Psychiatrisches Gutachten über Reichsbürger steht fest
Der 50-jährige Reichsbürger soll im Oktober 2016 auf SEK-Beamte geschossen haben. Der zuständige Psychiater hat jetzt ein Gutachten zu dessen Schuldfähigkeit vorgestellt.
Psychiatrisches Gutachten über Reichsbürger steht fest

Kommentare