Betreiber bereits polizeilich bekannt

Verdacht der Volksverhetzung: Polizei legt Online-Portal still

Wegen des Verdachts der Volksverhetzung hat die Polizei eine Internetseite stillgelegt, auf der rechtsextremistische Musik und Fotos heruntergeladen werden konnten.

Miltenberg – Das Onlineportal wurde nach Angaben der Polizei vom Dienstag von einem 38-Jährigen aus dem Raum Miltenberg betrieben. Die Polizei war ihm im Rahmen anderer bundesweiter Ermittlungen auf die Spur gekommen.

Bei der Durchsuchung seiner Wohnung im November 2016 fand sie Laptops, einen Computer, ein Tablet und Speichermedien. Darauf konnten die Ermittler mehrere tausend rechtsextremistische und gewaltdarstellende Dateien sicherstellen. Zugleich fanden sie Beweise dafür, dass er für die Seite als Administrator verantwortlich war. Der Mann hatte die Bilder und die Musik seit Mitte 2013 auf dem Onlineportal veröffentlicht und zum Herunterladen bereitgestellt. Er war der Polizei bereits wegen anderer Delikte bekannt.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / Arne Dedert/d

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Russische Kältepeitsche trifft Bayern: Experte warnt vor Erfrierungen
Eiskaltes Wetter in Bayern: Eine „russische Kältepeitsche“ trifft den Freistaat und bringt mindestens sieben Tage Dauerfrost. Zur Prognose.
Russische Kältepeitsche trifft Bayern: Experte warnt vor Erfrierungen
Außergewöhnlicher Stammtisch im Hofbräuhaus rettet die herrlichsten bairischen Wörter
So spricht die Heimat: Zum „Internationalen Tag der Muttersprache“ waren wir mit zwei Bairisch-Profis am Stammtisch im Hofbräuhaus. Dort ist was Außergewöhnliches …
Außergewöhnlicher Stammtisch im Hofbräuhaus rettet die herrlichsten bairischen Wörter
Wagen kracht gegen Baum, schleudert über Bach und kommt am Ufer zum Stehen
Ein 36 Jahre alter Autofahrer ist in Neuenmarkt (Landkreis Kulmbach) in einer Kurve von der Straße abgekommen und mit seinem Wagen 50 Meter über einen hart gefrorenen …
Wagen kracht gegen Baum, schleudert über Bach und kommt am Ufer zum Stehen
Experten schlagen Alarm: Kinder in Bayern können nicht mehr richtig schwimmen
Das Seepferdchen-Abzeichen reicht nicht: Die Mehrzahl der Kinder in Bayern kann nach Einschätzung von Experten nicht sicher schwimmen. Schuld daran seien auch fehlende …
Experten schlagen Alarm: Kinder in Bayern können nicht mehr richtig schwimmen

Kommentare