1 von 1

In Haft

Verdächtiger im Fall Peggy: Nichte missbraucht

Bayreuth - Ein Verdächtiger im Fall Peggy hat nun zugegeben, seine Nichte sexuell missbraucht zu haben. Er sitzt bereits wegen sexuellen Missbrauchs seiner Tochter in Haft.

Ein im Fall Peggy verdächtiger Mann hat gestanden, kurz vor dem Verschwinden der Schülerin im Jahr 2001 seine neunjährige Nichte im oberfränkischen Lichtenberg sexuell missbraucht zu haben.

Das teilte die Staatsanwaltschaft Bayreuth am Donnerstag mit. Vor Gericht verantworten muss sich der Mann aus Sachsen-Anhalt in Hof, einen Termin gibt es noch nicht. Der Verdächtige sitzt derzeit wegen des sexuellen Missbrauchs seiner Tochter in Haft. Im Fall Peggy gebe es indes keinen neuen Sachstand, sagte der Leitende Oberstaatsanwalt Herbert Potzel in Bayreuth. Die damals neun Jahre alte Schülerin war im Mai 2001 spurlos verschwunden. Der nun ins Visier geratene Mann war ein Freund der Familie Peggys.

dpa

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Spektakulärer Unfall mit RTW: Auto landet auf Dach
Nunhausen - Im Landkreis Traunstein hat sich ein spektakulärer Unfall mit einem Rettungswagen ereignet. Ein Pkw flog durch die Luft und landete auf dem Dach in einer …
Spektakulärer Unfall mit RTW: Auto landet auf Dach
Heißer Einsatz für Feuerwehr: Anschlag auf Bordell
Bamberg -  In diesem Etablissement geht es richtig heiß her, aber nicht so, wie man es erwarten würde: Bereits zum zweiten Mal innerhalb von kurzer Zeit hat es in einem …
Heißer Einsatz für Feuerwehr: Anschlag auf Bordell
Scheune brennt in Sturmnacht völlig nieder - Hoher Schaden
Allersbach - Heikler Einsatz bei Allersbach: Dort musste in der stürmischen Nacht zum Freitag die Feuerwehr verhindern, dass ein Feuer von einer Scheune auf andere …
Scheune brennt in Sturmnacht völlig nieder - Hoher Schaden
A 73: Massenkarambolage mit fast 20 Fahrzeugen
Buttenheim - Auf der A 73 im Landkreis Bamberg gab es eine Unfallserie mit 19 Autos. Sieben Personen wurden verletzt.
A 73: Massenkarambolage mit fast 20 Fahrzeugen

Kommentare