Gebäude wegen verdächtigen Päckchens evakuiert

Bombe vermutet, Anrufbeantworter gefunden

Würzburg - Das Päckchen im Würzburger Justizzentrum sah verdächtig aus - also schritt die Polizei ein und räumte das Gebäude. Eine Bombe war allerdings nicht darin.

Wegen eines verdächtigen Päckchens ist am Dienstag das Würzburger Justizzentrum geräumt worden - nach Polizeiangaben war allerdings nur ein „handelsüblicher Anrufbeantworter mit dazugehöriger Verkabelung“ darin. Wer das Paket geschickt hatte, war zunächst unklar. Etwa 80 Menschen hatten das Gebäude am Vormittag verlassen müssen. Das Päckchen wurde in der Poststelle entdeckt. Dabei wurde es geröntgt und im Innern Drähte festgestellt. Da es bereits mehrfach verschickt worden war, ging die Polizei davon aus, dass das Paket transportabel ist und brachte es ins Freie. Bevor Sprengstoffexperten das Paket untersuchten, wurden nochmals nahe Büroräume des Gerichtsgebäudes geräumt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bayer verunglückt beim Rodeln: Rettung nach 24 Stunden im Schnee
Ein Rodler aus Bayern ist am Dienstag am österreichischen Wildkogel verunglückt. Nach langer Suche findet ihn die Bergrettung am nächsten Tag lebend - dank eines …
Bayer verunglückt beim Rodeln: Rettung nach 24 Stunden im Schnee
15 Leichtverletzte bei etlichen Unfällen im Schneegestöber
Schnee und Glätte haben im Freistaat etliche Unfälle verursacht - zumeist bleibt es bei Blechschäden. Insgesamt wurden mindestens 15 Menschen leicht verletzt.
15 Leichtverletzte bei etlichen Unfällen im Schneegestöber
Gefahrenstufe 4! Großes Lawinen-Risiko in bayerischen Alpen am Donnerstag
Lawinen sind der Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker sagen wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Gefahrenstufe 4! Großes Lawinen-Risiko in bayerischen Alpen am Donnerstag
Winterchaos auf den Straßen! Neue Wetter-Warnung gilt bis Donnerstag
Am Mittwoch hielt erneut der Winter Einzug in Bayern. In den Alpen wehte ein eisiger Wind, am Vormittag schneite es stark in München und der Region. 
Winterchaos auf den Straßen! Neue Wetter-Warnung gilt bis Donnerstag

Kommentare