Schulbus kracht in Hauswand - Mindestens 20 Verletzte

Schulbus kracht in Hauswand - Mindestens 20 Verletzte

Verfahren gegen Regensburger Kripochef läuft weiter

Regensburg - Nicht nur in Rosenheim wird gegen einen ranghohen Polizisten ermittelt, auch in Regensburg läuft weiterhin ein Disziplinarverfahren gegen den seit Jahresbeginn suspendierten Kripochef des Polizeipräsidiums Oberpfalz.

Der Beamte sei immer noch von seinen Aufgaben entbunden, sagte ein Sprecher des Polizeipräsidiums der Nachrichtenagentur dpa am Dienstag. Einen Strafprozess gegen den Kripochef wird es allerdings nicht geben. Das Verfahren gegen den Mann sei eingestellt worden, erklärte der Regensburger Oberstaatsanwalt Wolfhard Meindl. Der Tatverdacht habe sich nicht bestätigt.

Der Leiter des Sachgebiets Kriminalitätsbekämpfung des Präsidiums war nach Beschwerden von Mitarbeitern suspendiert worden. Die Vorwürfe stünden “im Zusammenhang mit dem Führungsverhalten“ des ranghohen Polizisten, teilte das Polizeipräsidium mit. Inhaltliche Details der Beschwerden wurden nicht bekanntgegeben.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So beurteilt der Lawinenwarndienst die Gefahr Dienstag
Lawinen sind der Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker sagen wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
So beurteilt der Lawinenwarndienst die Gefahr Dienstag
Wetterdienst warnt vor orkanartigen Böen in Alpennähe
Nach Burglind kommt nun das nächste Tiefdruckgebiet auf Bayern zugerast: „Evi“ trifft mit bis zu 115 km/h auf die Alpen. Der Deutsche Wetterdienst warnt vor orkanartigen …
Wetterdienst warnt vor orkanartigen Böen in Alpennähe
Schwerer Unfall bei Frasdorf: Straße komplett gesperrt - Ärger durch Gaffer
Gegen 17 Uhr ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall zwischen Achenmühle und Frasdorf im Landkreis Rosenheim. Die Kreisstraße ist gesperrt.
Schwerer Unfall bei Frasdorf: Straße komplett gesperrt - Ärger durch Gaffer
Fasching in Franken: Kein Konfetti-Verbot bei Umzügen 
Wenn die Faschingszüge durch die fränkischen Großstädten ziehen, wird es dort auch nach wie vor bunt sein. Es gibt kein Konfetti-Verbot für Würzburg, Nürnberg und Co. 
Fasching in Franken: Kein Konfetti-Verbot bei Umzügen 

Kommentare