+
Wie geht es weiter mit der Hasch-Freigabe in Bayern? Der Bayerische Verfassungsgerichtshof muss innerhalb von drei Monaten über den vorliegenden Zulassungsantrag entscheiden.

Cannabis-Volksbegehren

Hasch-Freigabe: Verfassungsgerichtshof soll entscheiden

München - Der Bayerische Verfassungsgerichtshof muss über die Zulassung des Volksbegehrens für eine Cannabis-Freigabe in Bayern entscheiden. Drei Monate hat er dafür Zeit.

Das Innenministerium bekräftigte am Freitag in München seine Haltung, dass der von den Initiatoren des Volksbegehrens beabsichtigte Gesetzentwurf nicht mit Bundesrecht vereinbar sei und legte die Frage deshalb dem Verfassungsgerichtshof vor. Dieser bestätigte am Freitag den Eingang der Vorlage. Innerhalb von drei Monaten muss der Verfassungsgerichtshof nun darüber entscheiden.

Vor knapp eineinhalb Monaten hatten die Haschisch-Befürworter ihren Antrag auf Zulassung eingereicht - nach Angaben des Ministeriums zusammen mit mehr als 27.000 gültigen Unterschriften. Da das beantragte Volksbegehren jedoch auf den Erlass eines bayerischen Hanfgesetzes gerichtet sei und etwa Regelungen zur Nichtanwendbarkeit des Betäubungsmittelgesetzes beinhalte, fehle dem Freistaat „insbesondere die erforderliche Gesetzgebungskompetenz zum Erlass der beabsichtigten Regelungen“, befand das Innenministerium.

Bayern besitze „nicht die Befugnis zum Erlass abweichender oder auch nur ergänzender Regelungen“, erklärte das Ministerium weiter. Politisch ist die Staatsregierung ohnehin strikt gegen eine Freigabe.

Das Vorgehen des Innenministeriums bestätige die „harte Prohibitionslinie der CSU-Staatsregierung“, erklärte der Gründer des bayerischen Cannabis-Verbandes, Vaclav Wenzel Cerveny. Innenminister Joachim Herrmann (CSU)habe die „unangenehme Verantwortung“ nun den Verfassungsrichtern zugeschoben. „Joachim Herrmann hat ein heißes Eisen vom Tisch.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bayern droht rasanter Temperatursturz - wann es richtig bergab geht
Noch ist es April - aber wettermäßig standen in Bayern die Zeichen schon auf Sommer. Mit der Herrlichkeit dürfte es jedoch demnächst vorbei sein.
Bayern droht rasanter Temperatursturz - wann es richtig bergab geht
Auto-Innenraum mit Hochdruckreiniger gesäubert: Jetzt ein Fall für die Polizei
Ein junger Mann macht vor, wie die Innenreinigung eines Autos zum Werkstatt-Fall wird. Nun hat der Vorfall ein Nachspiel.
Auto-Innenraum mit Hochdruckreiniger gesäubert: Jetzt ein Fall für die Polizei
Bayerischer Tourengeher stürzt 100 Meter tief - schwer verletzt
Im Zillertal hat sich ein Skitourengeher aus Erlangen am Sonntag bei einem 100-Meter-Sturz schwer verletzt. Der 38-Jährige war ohne Skier an einem Grat ausgerutscht.
Bayerischer Tourengeher stürzt 100 Meter tief - schwer verletzt
Tödliches Überholmanöver: Zwei Motorräder prallen frontal auf Auto
Ein Überholmanöver zweier Motorradfahrer endetet tragisch. Beim Frontalzusammenstoß mit einem Auto kam einer der beiden ums Leben.
Tödliches Überholmanöver: Zwei Motorräder prallen frontal auf Auto

Kommentare