Vier Stunden lang

Verfolgungsjagd durch Nürnberger Innenstadt

Nürnberg - Um einer Personenkontrolle zu entgehen, haben sich drei Männer in Nürnberg eine mehr als vierstündige Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert.

Nach Angaben der Polizei in Nürnberg hatte eine Streife einen mit drei Personen besetzten Pkw anhalten wollen. Der 44 Jahre alte Fahrer des Wagens drückte jedoch aufs Gaspedal und flüchtete mit über 100 Stundenkilometern quer durch die Nürnberger Innenstadt.

Erst ein Hindernis habe ihn stoppen können. Während sich der aus Osteuropa stammende Mann festnehmen ließ, setzten die zwei anderen Insassen ihre Flucht zu Fuß fort. Der 50-köpfige Suchtrupp aus Polizei und Berufsfeuerwehr konnte einen der beiden später am Ufer der Pegnitz aufgreifen. Der 32-Jährige sei stark unterkühlt gewesen und habe in ein Krankenhaus gebracht werden müssen. Gegen ihn werde wegen des Verdachts des illegalen Aufenthalts ermittelt. Die Suche nach der dritten Person sei auch nach mehreren Stunden ergebnislos geblieben.

lby

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Geisterfahrerin rast in Bus mit Jugend-Fußballern - Mehrere Verletzte
Auf der A73 bei Nürnberg ist es am Sonntag zu einem schweren Unfall gekommen. Eine Geisterfahrerin war in einen Bus gerast. Der Grund ist noch unklar. 
Geisterfahrerin rast in Bus mit Jugend-Fußballern - Mehrere Verletzte
Traktor-Fahrer (18) will abbiegen und übersieht Auto - 19-Jährige schwer verletzt
Der Fahrer eines Traktors hat am Samstag einen schweren Unfall im Landkreis Coburg verursacht. Dabei wollte er nur abbiegen.
Traktor-Fahrer (18) will abbiegen und übersieht Auto - 19-Jährige schwer verletzt
Flammen-Hölle zerstört Bauernhof: Verheerender Schaden nach Brand im Allgäu
Ein Feuer in Oberstaufen hat einen verheerenden Schaden angerichtet. Flammen hatten einen Stall zerstört - und dann auch auf das Wohnhaus des Bauernhofes übergegriffen.
Flammen-Hölle zerstört Bauernhof: Verheerender Schaden nach Brand im Allgäu
Giftiger Rauch breitete sich aus: Vier Verletzte nach Brand in Altenheim
Die Feuerwehr musste in der Nacht zu Sonntag zu einem Feuer in einem Kulmbacher Altenheim ausrücken. Es gab Verletzte.
Giftiger Rauch breitete sich aus: Vier Verletzte nach Brand in Altenheim

Kommentare