Verfolgungsjagd endete direkt vor dem Gefängnis

Bayreuth/Memmingen - Direkt vor der Bayreuther Justizvollzugsanstalt ist die Verfolgung eines per Haftbefehl gesuchten Autofahrers zu Ende gegangen.

Der 32-Jährige hatte in der vergangenen Woche in seiner Heimatstadt Memmingen einen Kleinwagen gestohlen, berichtete die Polizei am Freitag in Bayreuth. Am Donnerstagabend war er einer Streife auf der Autobahn A9 bei Bayreuth aufgefallen.

Als die Beamten das Fahrzeug stoppen wollten, gab er Gas und versuchte über den Standstreifen zu entkommen. Mit bis zu neun Fahrzeugen verfolgte die Polizei den 32-Jährigen auf der Autobahn und durch das Stadtgebiet von Bayreuth. Dabei durchbrach er mehrere Absperrungen. Zudem fuhr er wiederholt entgegen der Fahrtrichtung und brachte andere Autofahrer damit in Gefahr. Erst eine Verkehrsinsel vor dem Gefängnis stoppte die rücksichtslose Fahrt.

lby

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Opposition deckt auf: 630 Tonnen Kerosin über Bayern abgelassen
Immer wieder müssen Flugzeuge über Bayern Treibstoff ablassen, um in kritischen Situationen ihr Gewicht zu verringern. Die SPD kritisiert, dass es kaum Daten zu solchen …
Opposition deckt auf: 630 Tonnen Kerosin über Bayern abgelassen
Motorradfahrer stößt mit Lastwagen zusammen und stirbt
Zell am Main - Ein Motorradfahrer ist in Unterfranken frontal mit einem Laster zusammengeprallt und gestorben. Der Biker wollte gerade Überholen, als es zu dem schlimmen …
Motorradfahrer stößt mit Lastwagen zusammen und stirbt
Mann findet große Geldsumme und reagiert sehr edelmütig
Biessenhofen - Von wegen, das Geld legt nicht auf der Straße: Ein 57-Jähriger hat bei einem Bahnübergang im schwäbischen Biessenhofen einen satten Geldbetrag gefunden. …
Mann findet große Geldsumme und reagiert sehr edelmütig
Sattelzug kippt um und verursacht hohen Schaden
Auf der A7 verursachte ein Sattelzug einen Unfall mit hohem Sachschaden. Dem Fahrer wurde nicht grundlos der Führerschein entzogen.
Sattelzug kippt um und verursacht hohen Schaden

Kommentare