Nach brutaler Vergewaltigung: Dritter Täter geschnappt!

Nach brutaler Vergewaltigung: Dritter Täter geschnappt!
+
Ein Mann ist auf der A 96 im Allgäu vor der Polizei geflohen.

Verfolgungsjagd: Geisterfahrt endet in Wasserloch

Kempten - Zwei Geisterfahrten auf der Autobahn, ein demoliertes Polizeiauto und ein festgenommener mutmaßlicher Einbrecher sind die Bilanz einer riskanten Verfolgungsjagd in der Nacht zum Montag.

Die Flucht eines 45 Jahre alten Mannes endete nach etwa einer halben Stunde in einem drei Meter tiefen Wasserloch neben der Autobahn 96, wie das Polizeipräsidium in Kempten mitteilte. Eine Polizeistreife hatte den Mann in Bad Wörishofen (Landkreis Unterallgäu) kontrollieren wollen. Der Fahrer gab jedoch Gas und raste in Richtung München auf die Autobahn 96.

Auf Höhe der Ausfahrt Buchloe Ost wendete der Mann und bretterte mit der Polizei im Nacken als Geisterfahrer Richtung Kaufbeuren. Wenig später fuhr er von der Autobahn runter, prallte mit seinem Auto gegen einen Polizeiwagen und fuhr dann erneut entgegen der Fahrtrichtung auf die A 96. Der Versuch, mit seinem Wagen über eine Betriebsausfahrt die Straße zu verlassen, endete schließlich in einem drei Meter tiefen Wasserloch. Der 45 Jahre alte Fahrer versuchte noch, zu Fuß zu flüchten, wurde jedoch nach wenigen Metern von der Polizei festgenommen. Er war bereits wegen mehrerer Eigentumsdelikte bekannt. In seinem Wagen fanden die Beamten Einbruchswerkzeug.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unfall mit mehreren Lastwagen sorgt für lange Staus auf A3
Nach einem Unfall mit mehreren Lkws nahe der Ausfahrt Marktheidenfeld musste am Donnerstagmorgen die A3 in beiden Richtungen gesperrt werden.
Unfall mit mehreren Lastwagen sorgt für lange Staus auf A3
Mindestens zwei Schwerverletzte bei Karambolage auf A92
Bei einem Unfall mit fünf Fahrzeugen auf der Autobahn 92 nahe Wörth an der Isar (Landkreis Landshut) sind am Donnerstagmorgen mindestens zwei Menschen schwer verletzt …
Mindestens zwei Schwerverletzte bei Karambolage auf A92
Kommentar: Für das Kindeswohl Eizellspende erlauben
Das Embryonenschutzgesetz muss dringend reformiert werden, kommentiert Merkur-Redakteurin Barbara Nazarewska: Nicht-anonyme Eizellspenden sollten erlaubt werden – zum …
Kommentar: Für das Kindeswohl Eizellspende erlauben
27 Jahre alter Pilot bei Flugunfall in Niederbayern verletzt
Der Landeanflug eines Sportfliegers ist in Niederbayern schiefgegangen. Ein junger Mann wurde dabei schwer verletzt.
27 Jahre alter Pilot bei Flugunfall in Niederbayern verletzt

Kommentare